Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kreuzung bleibt für vier Wochen gesperrt

Gehrden Kreuzung bleibt für vier Wochen gesperrt

Ungeplanter Zwischenstopp: In der Innenstadt sind etliche Autofahrer – vor allem Anwohner der Neuen Straße – überraschend in einer Sackgasse gelandet. Wegen der Bauarbeiten für die Erneuerung von Versorgungsleitungen ist jetzt für etwa vier Wochen die Kreuzung Steinweg/Neue Straße gesperrt.

Voriger Artikel
82-Jähriger aus dem Klinikum verschwunden
Nächster Artikel
Klinikum Gehrden ist Kompetenzzentrum

Kein Durchkommen mehr: Weil an der Kreuzung von Steinweg und Neue Straße jetzt auch bereits gebaut wird, können Autofahrer den Bereich nicht mehr passieren.

Quelle: Björn Franz

Gehrden. Autofahrer können wegen der Sperrung nicht mehr über die Neue Straße in Richtung Große Bergstraße fahren. Stattdessen ist ein Umweg über die Calenberger Straße, die Gartenstraße und Steintor nötig, um die Große Bergstraße zu erreichen. Damit Anwohner und Anlieger des westlichen Abschnittes der Neuen Straße zu den Grundstücken kommen, ist dort die Einbahnstraßenregelung aufgehoben.

Was gestern aber bei Autofahrern für Unverständnis sorgte: Zu Beginn der Neuregelung waren von den Baufirmen noch keine Hinweisschilder für die Umleitung angebracht worden. Deshalb mussten viele Autofahrer vor der Sperrung wenden.

Grund für den neuen Umweg sind die zügigen Baufortschritte. Laut Stadtverwaltung sind am Steinweg nur zwei Wochen nach dem Beginn der Arbeiten schon komplett die Leitungen für Strom, Wasser und Gas erneuert worden – bis zum Kreuzungsbereich an der Neuen Straße. „Dort beginnt jetzt der Leitungsaustausch und der Anschluss an das bestehende Netz“, sagt Fachbereichsleiter Wolfgang Middelberg.

Unterdessen wurden die ersten Gräben nach der Sanierung der Leitungen wieder zugeschüttet – und das obwohl in diesem Abschnitt des Steinwegs auch noch die Abwasserkanäle erneuert werden sollen. „Die Leitungen wurden bei der Erneuerung auch versetzt, um Platz für eine neue Bautrasse zu machen“, weiß Middelberg. Für die weitere Kanalerneuerung werde im Steinweg parallel zum ersten Graben gearbeitet. „In 50-Meter-Abschnitten“, so Middelberg.

Diese Arbeiten sollen bis zum Ende des Jahres dauern. Aber auch danach bleibt der Bereich eine Baustelle. Dann wird auf dem Steinweg schon bis zur Neuen Straße das ganz neue Straßenpflaster für die Innenstadtsanierung verlegt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6soqvwyxj9cv4knfhn8
MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können

Fotostrecke Gehrden: MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können