Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Bauarbeiten dauern länger

Gehrden Bauarbeiten dauern länger

An der Franzburger Straße, die Hauptroute zum Klinikum Robert Koch in Gehrden, erneuert der Energiedienstleister Avacon das Strom- und Gasnetz. Die Arbeiten dauern länger als ursprünglich geplant.

Voriger Artikel
Einsparmöglichkeiten gesucht
Nächster Artikel
Laternenumzug in Gehrden

Die Bauarbeiten an der Franzburger Straße in Gehrden dauern an.

Quelle: Hartung

Gehrden. Noch müssen sich die Anwohner der Franzburger Straße etwas gedulden. Dort erneuert der Energiedienstleister Avacon seit Mitte August das Strom- und Gasnetz. „Die Arbeiten an der Hauptgasleitung stellen wir in dieser Woche fertig. Dann geht es mit den einzelnen Hausanschlüssen weiter, sodass wir Ende November komplett fertig sind“, sagt Michaela Fiedler, Sprecherin der Avacon.

Ursprünglich sei der Abschluss für Anfang Oktober vorgesehen gewesen. „Aber wir sind auf alte Leitungen gestoßen, die in den Plänen nicht vermerkt waren“, sagt Fiedler und bittet die Anlieger um Verständnis. Weiterer Grund für die Verzögerung ist das Teilstück der Straße kurz vor der Einfahrt zum Klinikum Robert Koch. „Unsere Tiefbaufirma musste die Zufahrt zum Krankenhaus freihalten, konnte nicht so konsequent arbeiten wie erhofft“, berichtet die Sprecherin.

Wegen des Baustellenverkehrs kam es in dem Bereich immer zu kleineren Staus, sodass sich Besucher des Krankenhauses bei An- und Abfahrt in Geduld üben mussten. Holger Dorl, Stabsstelle des Krankenhausdirektoriums, berichtet jedoch, „dass es während der Bauarbeiten nie Probleme gab“. Auch beim Krankentransport, bei dem oft jede Sekunde zählt, seien ihm keine Zwischenfälle bekannt. „Unser Rettungsdienst hat uns diesbezüglich keine Informationen zugespielt“, sagt Dorl.

Wie berichtet, hatte im August der Beginn der Bauarbeiten für Ärger bei den Anwohnern der Franzburger Straße gesorgt, da die Avacon sie nicht über den Start der Maßnahme informiert hatte. Michaela Fiedler weist darauf hin, dass sich die Gehrdener auch vor Ort informieren können – in der Zweigstelle der Avacon, Bahnhofstraße 11, bei Daniel Fessel oder unter der Telefonnummer (0 51 08) 64 10.

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6sna4qtu7ebxtssjdf6
Glühwein und Schmalzbrote als Dankeschön

Fotostrecke Gehrden: Glühwein und Schmalzbrote als Dankeschön