Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Bauernmarkt: Seit 20 Jahren regionale Produkte

Gehrden Bauernmarkt: Seit 20 Jahren regionale Produkte

Bekannt, beliebt und das seit 20 Jahren: Der Bauernmarkt in Gehrden hat am Sonnabend Jubiläum gefeiert. Das schönste Geschenk: Viele zufriedene Kunden.

Voriger Artikel
Museum im Siemens-Geburtshaus eingerichtet
Nächster Artikel
Sport als Schlüssel zur Integration

Gehrden. Die Idee, die dahinter steckt, ist so aktuelle wie eh und je: Regionale Lebensmittel aus bäuerlicher Landwirtschaft, gentechnikfrei und ökologisch erzeugt. Das mögen die Kunden, die seit 20 Jahren am Sonnabend zum Einkaufen auf den Marktplatz nach Gehrden kommen. "Es ist so schön kuschelig hier", sagte eine Kundin auf die Frage von Rudolf Rantzau, Vertreter des Landwirtschaftsministeriums. Er hielt ein Plädoyer für die bäuerliche Landwirtschaft, die mehr Platz für Schweine mit Ringelschwanz bietet. "Kaufen Sie bewusst ein, auch wenn Fleisch von Schweinen, die ausreichend Platz haben, mehr kostet", sagte Rantzau. Und: "Wir brauchen mehr solche kuscheligen Märkte."

Biolandwirt Friedrich Maage aus Benthe, der den Bauernmarkt mitbegründete, "hätte nicht gedacht, dass es so erfolgreich läuft." Entstanden war der Markt aus dem Widerstand gegen Versuche mit gentechnisch verändertem Saatgut, das vor mehr als 20 Jahren im Calenberger Land ausprobiert wurde.

Obstbauer Albrecht Zabel, der 18 Jahre lang Vorsitzender des Gehrdener Bauernmarktes war, freute sich ebenfalls über das Jubiläum. "Dies ist ein besonderer Markt auf einem besonders schönen Platz. Wenn es diesen Markt nicht gäbe, müsste er erfunden werden."

doc6r48n7cidevpbo0aaqo

Fotostrecke Gehrden: Bauernmarkt: Seit 20 Jahren regionale Produkte

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

Gehrden
doc6skonlv1tox1etd88dcf
Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde

Fotostrecke Gehrden: Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde