Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kartoffelpuffer sind blitzschnell ausverkauft

Lemmie Kartoffelpuffer sind blitzschnell ausverkauft

Bücher, Kinderkleidung, Schmuck, Kuchen und andere Köstlichkeiten: In Lemmie hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) mit zahlreichen Dorfbewohnern in familiärer Atmosphäre ein unterhaltsames Herbstfest gefeiert. Im und vor dem Feuerwehrgerätehaus wurde nach Schnäppchen gestöbert, gemeinsam gespeist und angeregt geklönt.

Voriger Artikel
Großes Musikschulfest zum Jubiläum
Nächster Artikel
Erheblicher Geburtenanstieg im Klinikum

Stöbern, klönen und lecker speisen: Beim DRK-Herbstfest spricht Beate Nandzik (links) mit den Besucher im Feuerwehrgerätehaus über ihre Literaturauswahl. Manfred Hochfeld (Bild unten) bereitet aus dem verbliebenen Teig noch einige Kartoffelpuffer zu.

Quelle: Ingo Rodriguez

Lemmie. Herbstaktionen des DRK-Ortsvereins gehören in Lemmie zwar seit Jahren zu einem festen Bestandteil im örtlichen Veranstaltungskalender. Die Ursprünge des Herbstfestes zu ergründen und die anschließende Entwicklung der Veranstaltung nachzuzeichnen, ist für Außenstehende jedoch gar nicht so einfach. "Erst war es ein Büchermarkt, dann haben wir das Angebot vor sechs Jahren zu einem größeren Herbstmarkt ausgeweitet, und jetzt ist es seit zwei Jahren ein Herbstfest", sagte die Vorsitzende Monika Badstieber.

Ihre Erklärung für das eifrig kreisende Veranstaltungskarussell: Der Titel der Feier und die Angebote seien immer wieder an den mehrheitlich geäußerten Wünschen der Dorfbewohner ausgerichtet worden, sagte Badstieber. Demnach muss Kartoffelpuffer mit Apfelmus aber für nahezu alle Dorfbewohner in Lemmie offenbar eine Leibspeise sein. Warum? Das Herbstfest war nicht einmal drei Stunden alt, da hatte der stellvertretende DRK-Vorsitzende Manfred Hochfeld nur noch fünf von den Leckerbissen im Angebot. "Wir haben jetzt insgesamt 21 Kilogramm Kartoffelpuffer-Teig verarbeitet. Jetzt ist der Vorrat aufgebraucht", sagte er.

Viel zu tun hatte aber auch Beate Nandzik: Sie hatte sich an einem Stand im Gerätehaus postiert, um gespendete Bücher aus dem Dorf zu verkaufen - für einen Euro pro Exemplar. "Vor allem die neuen Bestseller laufen gut", sagte sie. Künftig dreht sich das Festkarussell des DRK genau deshalb wieder um ein Stückchen weiter. "Wir werden den Büchermarkt ausgliedern und im nächsten Jahr zu einer eigenständigen Veranstaltung machen", sagte Badstieber. Warum dem DRK in Lemmie derart viel Literatur gespendet wird, konnte Besucherin Martina Doering erklären. "Man liest ein Buch doch eigentlich nur einmal und gibt es dann ab", sagte sie und stöberte weiter in einem Bücherstapel.

doc6s15123n7vt17bl215k8

Stöbern, klönen und lecker speisen: Beim DRK-Herbstfest spricht Beate Nandzik (links) mit den Besucher im Feuerwehrgerätehaus über ihre Literaturauswahl. Manfred Hochfeld (Bild unten) bereitet aus dem verbliebenen Teig noch einige Kartoffelpuffer zu.

Quelle: Ingo Rodriguez
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6soqvwyxj9cv4knfhn8
MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können

Fotostrecke Gehrden: MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können