Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Bürger beklagen Ausfall der Ampel

Gehrden Bürger beklagen Ausfall der Ampel

Da musste Ortsbürgermeister Ralf Wegmann noch einmal bei der Stadt nachfragen: Im Ortsrat Ditterke waren Klagen aufgekommen, dass die Ampel an der Bundesstraße erneut ausgefallen war. Ein Bürger sprach von gefährlichen Situationen für Fußgänger, die die Fahrbahn überqueren wollten.

Voriger Artikel
Gottesdienst zur Reformation
Nächster Artikel
Worauf warten die Investoren?

Die Ampel in Ditterke sorgt vereinzelt für Frust bei den Anwohnern.

Quelle: Oehlschläger

Ditterke. "Seit drei Tagen fällt die Ampel ständig aus", beklagte sich der Ditterker. "Die Situation ist fürchterlich." Für Fußgänger sei es kaum möglich, die Straße zu queren - vor allem für Kinder und ältere Menschen. Wegmann hakte daraufhin bei der Stadt nach. "Die Ampel ist jetzt wieder in Ordnung", sagt Wegmann nun dieser Zeitung. Allerdings würde ein Ausfall der Ampel in Ditterke immer eine gewisse Gefahr mit sich bringen. "Wenn wir dann über die Straße gehen wollen, haben wir schlechte Karten", sagt Wegmann. "Bei uns fahren täglich 5000 Autos und viele Lkw über die Bundesstraße durch den Ort." Er frage sich, ob die Ampel daher nicht priorisiert überprüft werden könne. "Wir haben hier schließlich eine der Hauptverkehrsadern in Hannover."

Landwirte stecken fest

Dazu komme folgendes Problem: Fahrzeuge, die die Bundesstraße an der Ampel überqueren wollen, werden über eine sogenannte Induktionsschleife im Boden erkannt. Ist die Ampel ausgefallen, kann der Durchfahrtsverkehr nicht unterbrochen werden. Das bedeutet lange Wartezeiten und eine gefährliche Situation, wenn sich die Verkehrsteilnehmer über die Fahrbahn vorantasten. "Ich kann schon verstehen, dass die Landwirte hier mosern", sagt Wegmann. Diese müssten zudem an der Kirchwehrener Straße mit ihren teils 20 Meter langen Maschinenzügen durch die parkenden Autos mitten auf der Fahrbahn halten. Dabei werden die Fahrzeuge nicht immer von der Induktionsschleife erkannt.

Auch Stadtsprecher Frank Born hört gelegentlich Klagen über ausgefallene Ampeln. "Dass es an einer Stelle gehäuft vorkommt, kann ich wirklich nicht sagen", sagt er. Manchmal meldeten Bürger erst nach ein paar Tagen, dass sie nicht mehr über die Straße kämen. Grundsätzlich würde die Straßenmeisterei Wennigsen Störungen an den Ampeln recht zügig beheben. Diese sei für die Bundesstraßen zuständig und überprüfe die Lichtanlagen regelmäßig bei Kontrollfahrten.

Alte Ampel, neue Ampel

Auch Rolf Hatesohl, der die Wennigser Straßenmeisterei leitet, hat keine Auffälligkeiten in den letzten Wochen festgestellt. "In Ditterke ist die Anlage in den letzten Monaten zwei oder dreimal ausgefallen", sagt er. Das sei nichts ungewöhnliches. "Das kann an der Witterung liegen, durch Stromschwankungen passieren oder durch eine Sachbeschädigung auftreten", sagt Hatesohl. Zudem gebe es alte und neue Ampeln im Stadtgebiet, die sich in einem wesentlichen Punkt unterschieden. "Es gibt Signalanlagen, die schalten sich von selbst wieder ein", sagt der Leiter der Straßenmeisterei. "Da merken wir dann gar nicht, dass die ausgefallen waren." Andere müssten hingegen wieder instandgesetzt werden. Insgesamt betreue seine Einrichtung 110 Ampelanlagen im Stadtgebiet. "Das ist eine ganze Menge", sagt Hatesohl.

doc6usrbolxzeq1fd8hjdun

Ortsbürgermeister Ralf Wegmann besichtigt die Kreuzung zur Bundesstraße mit der Ampel im Hintergrund.

Quelle: Oehlschläger

Von Nils Oehlschläger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Bereits zum fünften Mal hat der Lions-Club für das Calenberger Land einen Adventskalender aufgelegt. Jeden Tag werden Preise vergeben im Gesamtwert von fast 10.000 Euro. Hier finden Sie täglich alle Gewinner. mehr

doc6xrawlorzsw16afat58s
Ortsbürgermeister sollen Buslinien bewerten

Fotostrecke Gehrden: Ortsbürgermeister sollen Buslinien bewerten