Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Beim DRK-Ortsverein Leveste geht es steil bergauf

Leveste Beim DRK-Ortsverein Leveste geht es steil bergauf

Die Talsohle ist durchschritten: Die Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Leveste blicken nach einer zweijährigen Führungskrise wieder zuversichtlich in die Zukunft. Seitdem alle Vorstandsposten wieder regulär besetzt sind, geht es mit den Aktivitäten, Angeboten und Diensten steil bergauf.

Voriger Artikel
Calenberger Musikschule besteht 25 Jahre
Nächster Artikel
Den Jägerbrief gibt es nicht geschenkt

Ausgezeichnet: Die Vorsitzende Christine Böhm (Hinten, Mitte) freut sich mit den langjährigen Mitgliedern über die Ehrungen.

Quelle: Ingo Rodriguez

Leveste. Die Vorsitzende Christine Böhm zog in der Jahresversammlung nach dem ersten Drittel ihrer dreijährigen Amtsperiode eine positive Bilanz. Das DRK in Leveste hatte 2015 sogar zum ersten Mal nach einer zweijährigen Unterbrechung wieder eine Blutspende organisiert. Die Pause war der Sanierung des Gemeindehauses und mangelnden Raumalternativen geschuldet.

Bei der Blutspende im Oktober wurden 56 freiwillige Spender gezählt, darunter sechs Erstspender. Für dieses Jahr sind sogar drei Blutspendenaktionen geplant. Angesichts dringend benötigter Blutkonserven rief die Vorsitzende die Vereinsvertreter dazu auf, sich künftig noch mehr an den Aktionen zu beteiligen.

Böhm lobte auch die Unterstützung etlicher ehrenamtlicher Helfer. Wegen der vielen engagierten Freiwilligen werde der Vorstand gut entlastet. Beim DRK-Ortsverein gibt es einen Geburtstagsbesucherdienst, Seniorenturnen, Altkleidersammlungen - und künftig wird an jedem ersten und dritten Freitag eines Monats um 17 Uhr auf dem Sportplatz des TV Jahn Boule gespielt. Trotz der viel genutzten Angebote peilt der DRK-Vorstand an, die Mitgliederzahl zu erhöhen und die Altersstruktur zu senken. Derzeit gehören dem Ortsverein 115 Mitglieder an - vier weniger als im Vorjahr. Aufgelöst hat sich der Handarbeitskreis - zu wenige Teilnehmer.

In der Versammlung wurde die Kassiererin Ilse Dorothee Deiters als Schatzmeisterin für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Anna Hiller und Hella Glade wurden für 55-jährige Mitgliedschaft und ehrenamtliche Verdienste die DRK-Ehrenschleifen verliehen. Helga Thomas ist seit 40 Jahren Mitglied, Luise Haller, Adele Radtke, Ruth Merz, Günther Steuernagel und Irene Lublow sind seit 35 Jahren beim DRK, Schatzmeisterin Deiters seit 30 Jahren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6skonlv1tox1etd88dcf
Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde

Fotostrecke Gehrden: Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde