Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Daimler-AG unterstützt Robert-Enke-Stiftung

Gehrden Daimler-AG unterstützt Robert-Enke-Stiftung

"Robert-Enke-Stiftung auf Tour" heißt ein Projekt, das vor fünf Jahren initiiert worden ist. Dabei geht es insbesondere darum, mit einer mobilen Informationsplattform die Ziele der Stiftung in die Fußballstadien zu tragen – und zwar deutschlandweit. Dafür hat die Daimler-AG der Robert-Enke-Stiftung einen neuen Kleintransporter übergeben - zu einem günstigen Preis.

Voriger Artikel
Die Auflösung verhindert
Nächster Artikel
Kunstrasen ab Frühjahr bespielbar

Jan Baßler (Zweiter von links), Geschäftsführer der Robert-Enke-Stiftung, übernimmt von Kay Heidel und Mona Kohne das neue Fahrzeug der Daimler-AG.

Quelle: Wirausky

Gehrden. Jeweils zwei Personen der Stiftung informieren am Wochenende vor und an den Stadion über das Thema Depression und leisten wichtige Aufklärungsarbeit. „Somit sollen Interessierte die Möglichkeit bekommen, sich über die Stiftung und ihre Arbeitsinhalte zu informieren“, sagt Jan Baßler, Geschäftsführer der Stiftung. Inzwischen besuchen die Mitarbeiter aber nicht nur die Fußballspiele der 1. und 2. Liga, sondern sind auch bei Handball- und Eishockeyspielen zu Gast. „Und für diese Aktionen brauchen wir ein großes und geeignetes Fahrzeug“, sagt Baßler – einen Transporter, der ausreichend Platz für Mitarbeiter, Infostand und Material bietet.

Mit Unterstützung der Daimler-AG hat die Robert-Enke-Stiftung nun einen neuen Kleintransporter erhalten. „Wir helfen der Stiftung gerne“, sagt Mona Kohne von Mercedes-Halm in Gehrden. Dort ist Baßler das Fahrzeug übergeben worden – „nicht umsonst, aber zu einem sehr günstigen Preis“, betont Kay Heidel von der Daimler-AG-Niederlassung in Hannover.
Die Zusammenarbeit zwischen dem Autohaus und der Stiftung existiert schon lange. Sie begann bereits bei der Eröffnungsveranstaltung der Stiftung. Nun wurde das alte gegen ein neues Fahrzeug eingetauscht. Sehr zur Freude von Baßler. „Das Autohaus hilft uns aber auch in vielen anderen Bereichen“, sagt er.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Dirk Wirausky

Gehrden
doc6skonlv1tox1etd88dcf
Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde

Fotostrecke Gehrden: Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde