Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Radrennen mit 300 Teilnehmern ist abgesagt

Gehrden Radrennen mit 300 Teilnehmern ist abgesagt

Das für Sonntag, 5. Juni, in Gehrden geplante Radrennen mit bis zu 300 Teilnehmern ist abgesagt. Der Hannoversche Radsport-Club (HRC) Hannover verwies auf die Kanalsanierung in der Innenstadt. Die Stadtverwaltung wies daraufhin, dass die Arbeiten „nicht termingerecht“ abgeschlossen werden können.

Voriger Artikel
Ein grandioses Frühlingskonzert
Nächster Artikel
Gasalarm in Gehrdener Innenstadt

Das Foto zeigt das Radrennen in Gehrden im Juni 2013. 

Quelle: Uwe Dillenberg

Gehrden. Die Stadtverwaltung habe den Verein darüber informiert, dass die Arbeiten „nicht termingerecht“ abgeschlossen werden können, erläuterte Reinhard Kramer. Er ist Ehrenvorsitzender des HRC und organisiert das Rennen seit 53 Jahren.

„Ich bin sehr enttäuscht. Das ist ein ziemlicher Schlag ins Kontor“, sagte er im Hinblick auf die monatelangen Vorbereitungen des Vereins. „Sie waren zu 95 Prozent abgeschlossen.“ Etwa 30 Helfer seien bei der Organisation beteiligt. Bei den Rennen seien es, wenn unter anderem Polizei und Feuerwehr hinzukommen, rund 70.

250 bis 300 Teilnehmer, so wie in den Vorjahren, seien zu dem Wettbewerb 2016 um den „53. Bürgerpreis der Stadt Gehrden“ erwartet worden, der aus insgesamt acht Rennen besteht. Start und Ziel wäre die Gartenstraße gewesen. Die Anmeldungen sollten in wenigen Tagen möglich sein. „Auch finanziell haben wir schon einiges reingesteckt.“ Das Radrennen, das erste war in den sechziger Jahren, hat einen festen Platz im Gehrdener Veranstaltungskalender und wurde Kramer zufolge nahezu jedes Jahr ausgerichtet. Sind keine Alternativstrecken möglich? „Wir haben zwei südlich des Brauereiweges vorgeschlagen“, erläuterte Kramer. „Die Stadtverwaltung hat sich auch sehr bemüht gezeigt.“

Frank Born, Sprecher der Gehrdener Verwaltung, sagte am Montag auf Anfrage dieser Zeitung, dass die Stadt den Bürgern wegen der derzeit vielen Baustellen keine weiteren Beeinträchtigungen zumuten möchte. Die Kanalsanierung im Bereich der Kreuzung Steinweg/Steintor habe heute begonnen. Die Erdarbeiten seien ab Donnerstag vorgesehen. Laut Plan solle die Sanierung Ende Mai abgeschlossen sein, doch es sei zurzeit unsicher, ob dieser Termin gehalten werden könne.

Reinhard Kramer sagte, er habe am Wochenende unter anderem Sponsoren und Üstra über die Absage des Rennens informiert. Er befasst sich bereits mit dem Rennen im Jahr 2017 und kündigte an, den 4. oder 11. Juni als Termin bei der Stadt vormerken zu lassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6sqad8xvr8w3dtima7v
In Lemmie kommt der Weihnachtsmann zu Pferd

Fotostrecke Gehrden: In Lemmie kommt der Weihnachtsmann zu Pferd