Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Vermisster Mann ist tot

Gehrden Vermisster Mann ist tot

Der 82-jährige Mann, der Dienstag vor Ostern aus dem Klinikum in Gehrden verschwunden ist, ist bei Weetzen tot aufgefunden worden.

Voriger Artikel
Der Bau des zweiten Sportplatzes rückt näher
Nächster Artikel
Ölfilm im Spehrsbach

Der vermisste Mann, der am Dienstag vor Ostern aus dem Klinikum in Gehrden verschwunden ist, ist tot.

Quelle: Arno Bachert Tel:04917699285551

Gehrden/Weetzen. Tragisches Ende: Der 82-jährige Bennigser, der sich krankheitsbedingt im Klinikum Robert Koch in Gehrden aufgehalten hatte, und am Dienstag, 22. März,  gegen 2.50 Uhr letztmals vom Klinikpersonal gesehen worden war, ist tot. Er wurde am Sonnabend gegen 17.30 Uhr in einem Wassergraben an einem Wirtschaftsweg östlich der Bundesstraße 217 bei Weetzen gefunden - etwa vier Kilometer vom Gehrdener Krankenhaus entfernt. Der Polizei liegen keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden vor. Todesursache und -zeitpunkt sind unbekannt.

Der Vorfall hatte der Polizei und dem Klinikum Rätsel aufgeben. Intensiv hatte die Polizei nach dem 82-Jährigen gesucht – mit Streifenwagen und mit Einsatzkräften der Feuerwehr sowie Wärmebildkameras aus einem Hubschrauber heraus. Zudem wurde ein speziell ausgebildeter Spürhund eingesetzt. Ohne Erfolg. Auch Hinweise aus der Bevölkerung gab es nicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Dirk Wirausky

Gehrden
doc6sna4qtu7ebxtssjdf6
Glühwein und Schmalzbrot als Dankeschön

Fotostrecke Gehrden: Glühwein und Schmalzbrot als Dankeschön