Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Heimatbund besteht seit 70 Jahren

Gehrden Heimatbund besteht seit 70 Jahren

In Gehrden gibt es seit 70 Jahren eine Ortsgruppe des Heimatbundes. Ende Mai wird der runde Geburtstag gefeiert - mit Gästen aus ganz Niedersachsen.

Voriger Artikel
Viertklässler schnuppern in der Oberschule
Nächster Artikel
Kleingärtner stehen Lidl nicht im Weg

Zum 70-jährigen Jubiläum bringt der Heimatbund neue Hefte heraus. Autor ist unter anderem Dieter Mahlert.

Quelle: Wirausky

Dirk Wirausky. August Kageler hat vor sieben Jahrzehnten eine Ortsgruppe des Heimatbundes in Gehrden gegründet. Für den heutigen Vorsitzenden Dieter Mahlert nicht nur ein runder Geburtstags, sondern auch ein Grund für eine besondere Veranstaltung. Die Jahresversammlung des Heimatbundes Niedersachsen wird am Sonnabend, 28. Mai, in Lenthe abgehalten. „Wir haben uns darum beworben“, sagt Mahlert – und der Schafstall auf dem Untergut in Lenthe sei der perfekte Ort für diese Veranstaltung mit Gästen aus ganz Niedersachsen. Neben den üblichen Formalien einer solchen Zusammenkunft gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm. Unter anderem wird die Schützenkapelle Ottomar von Reden die Jahresversammlung gegen 10 Uhr musikalisch eröffnen, Gehrdens Bürgermeister Cord Mittendorf wird ein Grußwort sprechen und es wird gemeinsam gesungen. Interessierte Bürger sind zu einem Vortrag von Tim S. Müller eingeladen. Der Leiter des Museums für Energiegeschichte spricht ab 11.30 Uhr zum Thema „Werner von Siemens - ein Pionier aus der Region“. Von Siemens ist im Dezember 1816 auf dem Obergut in Lenthe geboren, vor 200. Jahren. Am Nachmittag folgt ein Besichtigungsprogramm für die Gäste für die Gäste.

Der Heimatbund Gehrden wird anlässlich des Jubiläums auf wieder zwei Ausgaben der Reihe „Gelbe Hefte“ herausgeben. Bereits im Handel ist das Heft Kulturlandschaft Calenberger Land – Rund um Gehrden. „Eine kleine Landeskunde mit geografisch-historischem Schwerpunkt“, sagt Mahlert, der Autor ist. Unter anderem weist er darauf hin, dass es wichtig sei, die Eigenart des jeweiligen Landschaftsbild zu erhalten. „Sie darf nicht durch Infrastrukturmaßnahmen wie Hochspannungsleitungen oder Windparks beeinträchtigt werden“, fordert Mahlert. Das Heft kostet 5 Euro. Erhältlich ist es bei Kusche, Steinweg 4.

Für das Jubiläum am 28. Mai hat Mahlert gemeinsam mit Hartmut Neumann und Wilfried Otto die Geschichte des Elektropioniers Werner von Siemens aufgeschrieben. „Wir wollen damit an den bedeutenden deutschen Unternehmer und Erfinder erinnern“, sagt Mahlert.

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6sna4qtu7ebxtssjdf6
Glühwein und Schmalzbrote als Dankeschön

Fotostrecke Gehrden: Glühwein und Schmalzbrote als Dankeschön