Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
248 Sportabzeichen verteilt

Gehrden 248 Sportabzeichen verteilt

Der SV Gehrden hat an 248 kleine und große Athleten das Sportabzeichen verteilt. Die jüngsten Teilnehmer sind erst sechs Jahre alt.

Voriger Artikel
Weihnachtsmarkt mit Disco
Nächster Artikel
Niemand will diskutieren

Erfolgreich: Der SV Gehrden hat die Sportabzeichen verteilt.

Quelle: Rabenhorst

Gehrden. Laufen, werfen, springen und schwimmen – wer das Sportabzeichen bestehen will, muss sich dafür mächtig ins Zeug legen. Das haben im vergangenen Sommer 192 Jungen und Mädchen im Alter von 6 bis 17 Jahren sowie 56 erwachsene Mitglieder des SV Gehrden getan. Heinz Tode und Stefanie Nerkewitz von der Leichtathletiksparte haben an die erfolgreichen Teilnehmer Urkunden und Ehrennadeln verliehen. Dazu gab es Süßigkeiten, Nüsse und Orangen.

Das Ergebnis könne sich sehen lassen, urteilte Spartenleiter Tode. Im Erwachsenenbereich sei erfreulich, dass viele Teilnehmer seit Jahren oder sogar Jahrzehnten ihr Sportabzeichen wiederholen.Erfreulich sei außerdem, dass die Grundschule am Langen Feld wieder mit dabei war.

In diesem Jahr wurden außerdem insgesamt acht Familiensportabzeichen vergeben. Zu den Familien gehören Goldammer, Groetzinger, Henke, Janecki, Lohmeyer, Meier, Thomas und Vitt. Familie Goldammer aus Hemmingen stellte sich dem sportlichen Wettkampf bereits zum achten Mal in Folge. „Uns gefällt die familiäre Atmosphäre in Gehrden und deshalb trainieren wir immer hier “, berichtete Uwe Goldammer. Inzwischen machen zwölf Familienmitglieder mit.

Eine besondere Ehrung wurde Bernd Glück und Wolfram Huter zuteil. Die beiden Sportabzeichenprüfer schafften das goldene Anzeichen zum 40. Mal. „Wir müssen ja mit gutem Beispiel vorangehen“, verriet Huter. Sein Kollege Glück nickte zustimmend: „Vor allem für Kinder und Jugendliche sind Vorbilder enorm wichtig“.

Wolfgang Klein hat das goldene Abzeichen zum 30. Mal absolviert. Constanze Jordan hat 20 Abzeichen gesammelt, Sigrid Braun hat die Kriterien zum zehnten Mal erfüllt, Niclas Runge zum fünften Mal. Zu den jüngsten Absolventen gehörten die sechsjährigen Bammert Fries, Laura Groetzinger und Louisa von Scheidt. „Am meisten gefällt mir das Schwimmen“, erzählte Louisa.

In der neuen Saison nimmt der SV Gehrden je nach Witterungsverhältnissen ab Ende März oder Anfang April die Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen ab, und zwar immer montags ab 17 Uhr auf der Bezirkssportanlage an der Lange-Feldstraße. Das Schwimmtraining findet in den Sommerferien jeweils montags ab 17 Uhr im Delfi-Bad statt.

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6soqvwyxj9cv4knfhn8
MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können

Fotostrecke Gehrden: MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können