Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Steinweg ist Mitte Oktober fertig

Gehrden Steinweg ist Mitte Oktober fertig

Die Innenstadtsanierung in Gehrden macht Fortschritte. Läuft alles weiterhin nach Plan, dann kann der Steinweg im Oktober wieder befahren werden. Dafür folgen ab Frühjahr 2017 die Arbeiten in der Fußgängerzone bis zur Hornstraße.

Voriger Artikel
Welche Verkehrsprojekte sind dringend?
Nächster Artikel
Die Sicherheit wird untersucht

Der Gehweg auf der Westseite des Steinwegs ist bereits fertig. Mitte Oktober soll die Straße zwischen Steintor und Neue Straße wieder freigegeben werden.

Quelle: Wirausky

Gehrden. „Es geht voran“, sagt Wolfgang Middelberg – und das ist für alle Bürger sichtbar. Der Fußweg auf der Westseite des Steinwegs ist bereits fertig. Laut Middelberg sollen sämtliche Pflasterungen bis Mitte September abgeschlossen sein. Anschließend müssen unter anderem noch die Leuchten aufgestellt und installiert werden. „Mitte Oktober soll die Straße wieder freigegeben werden“, kündigte Middelberg im Ausschuss für Bau- und Städteplanung an.
Während dann die Einzelhändler zwischen Steintor und Neue Straße erleichtert aufatmen werden, müssen ab Februar oder März nächsten Jahres Gastronome und Geschäftsleute in der Fußgängerzone zwischen Neue Straße und Hornstraße mit erheblichen Einschränkungen leben. Dann beginnen dort zunächst die Kanalarbeiten, die vermutlich bis Mitte des Jahres dauern. Anschließend wird die Oberfläche erneuert – vermutlich bis in den Herbst 2017. „Wir werden während der Bauphasen individuelle Lösungen mit den Betroffenen suchen und hoffentlich finden“, sagt Middelberg, zumal auch die Baufahrzeuge durch die Kirchstraße aus der Innenstadt herausfahren werden. Dazu muss vermutlich auch ein Baum weichen, der zurzeit an der Ecke Steinweg/Kirchstraße steht.
Problematisch wird die Situation außerdem für den Wochenmarkt und den Bauernmarkt. „Unser Ziel ist es, dass die Märkte nicht ausfallen müssen“, sagt Middelberg. Zurzeit wird geprüft, wohin sie ausweichen können. Im Gespräch sind Kirchstraße, Dammstraße oder Postparkplatz. „Es wird aber vermutlich wöchentliche Veränderungen geben“, glaubt Bürgermeister Cord Mittendorf. Im Vorfeld sollen die Marktbeschicker zu einem Informationstreffen eingeladen werden. Im dritten Abschnitt der Innenstadtsanierung folgt dann der Marktplatz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6skonlv1tox1etd88dcf
Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde

Fotostrecke Gehrden: Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde