Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
88 Abiturienten erhalten ihr Zeugnis

Gehrden 88 Abiturienten erhalten ihr Zeugnis

88 Jungen und Mädchen haben am Matthias-Claudius-Gymnasium ihr Abitur abgelegt. Jahrgangsbeste ist Nora Josefine Paulke mit einem Notendurchschnitt von 1,0.

Voriger Artikel
Theaterstück "Napola" ausgezeichnet
Nächster Artikel
Freiraum bezieht neue Räume

Schlaue Mädchen: Florentine Adam, Nora Josefine Paulke und Lea von der Ohe sind die Jahrgangsbesten am MCG. 

Quelle: Rabenhorst

Gehrden. Auf dem Rittergut Großgoltern haben 88 Abiturienten des Matthias-Claudius-Gymnasiums (MCG) ihre Abschlusszeugnisse erhalten, drei Jugendliche den schulischen Teil der Fachhochschule erreicht. Schulleiterin Monika Schulte zog bei der Entlassungsfeier eine bemerkenswerte Bilanz: 29 Abiturienten haben im Gesamtdurchschnitt die Note eins vor dem Komma, 15 der Zeugnisse sind im Endergebnis besser als die Note 1,5.
In ihrer Ansprache hob Schulte vor Schülern, Lehrern, Eltern sowie Vertretern aus Rat und Verwaltung die Jahrgangsbeste besonders hervor. Nora Josefine Paulke hat ihr Abitur mit einem Notendurchschnitt von 1,0 bestanden. Bei Florentine Adam und Lea von der Ohe steht eine Gesamtnote von 1,1 auf dem Zeugnis. Nora Josefine Paulke und Florentine Adam werden für die Förderung der Studienstiftung des Deutschen Volkes vorgeschlagen. Mit einem Notendurchschnitt von 2,23 erzielte der Jahrgang einen bessern Wert als die Abiturienten des Vorjahres (2,35).

Die Schulleiterin und Jahrgangsleiter Martin Warnke überreichten in der alten Maschinenhalle des Gutes aber nicht nur die Zeugnisse. Bei dem Festakt mit musikalischen Darbietungen und humorvollen Ansprachen wurden auch mehrere Schüler für besondere Leistungen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Für besondere Leistungen in der Mathematik wurde Kai Bakes geehrt, für besondere Leistungen in der Physik erhielten Max Gangnus und Florentine Adam einen Preis, Nora Josefine Paulke erhielt den Preis besondere Leistungen in der Biologie. Den Exzellenzpreis des Verbandes Katholischer Religionslehrerinnen und -lehrer an Gymnasien (VKRG) im Bistum Hildesheim in Zusammenarbeit mit der Hauptabteilung Bildung des Bischöflichen Generalvikariats des Bistums Hildesheim erhielten Laura Katharina Bochynek, Sarah Ficker, Marcel Görres, Luna Stella Karrer, Sara Petrusic und Ronja Podesky. Den außerordentlichen Preis für durchweg hervorragende Leistungen im Fach Katholische Religionslehre würdigen der VKRG und die Hauptabteilung Bildung des Bistums Hildesheim, die Schülerin muslimischen Glaubens, Seben Sena Yerdelen. Für sozialen Einsatz wurden Kai Schönwald, Sara Hoffmann, Henrike Wagner (Mitarbeit im Schulvorstand) und Florentine Adam (Technik-AG und Vorbereitung des Schuljubiläums) geehrt.

Schulleiterin Monika Schulte gab den Abiturienten den Tipp, vor Beginn eines Studiums oder einer Berufsausbildung noch Erfahrungen im sozialen Bereich, im Ausland, in ganz anderen als schulischen oder Universitätszusammenhängen zu sammeln. „In Zeiten, in denen wegen vieler Krisen- und Kriegsgebiete bis an die Grenzen Europas Menschenströme auf der Flucht und bei uns längst angekommen sind, ist es heute wichtiger als jemals zuvor, weltoffen, tolerant, bildungshungrig und bereit zu sein, sich in andere hinein versetzen und Ding zu Ende denken zu können“, sagte sie den ehemaligen Schülern.

Bürgermeister Cord Mittendorf riet den Schulabgängern, die Welt zu entdecken, Chancen zu ergreifen, Niederlagen in Kauf zu nehmen, Mut zu haben und Farbe zu bekennen. „Aber vergessen Sie nicht Ihre Wurzeln, Ihre Familie und Freunde, ihre Heimat und Ihre Schulzeit“, gab er ihnen mit auf den Weg.

doc6q7b8x4hfg842dqw2g1

Fotostrecke Gehrden: 88 Abiturienten erhalten ihr Zeugnis

Zur Bildergalerie

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6snreq7g6zc1af6mxj1z
Schüler spielen um den Brennball-Sieg

Fotostrecke Gehrden: Schüler spielen um den Brennball-Sieg