Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Wieder mit voller Personalstärke

Ditterke Wieder mit voller Personalstärke

Positive Entwicklung: Die Feuerwehr Ditterke hat durch den Neueintritt von zwei Jugendlichen wieder die Mindeststärke von 20 Aktiven erreicht.

Voriger Artikel
Förderverein soll Feuerwehr Leveste stärken
Nächster Artikel
Tatsachenroman beeindruckt die Achtklässler

Die größten Personalsorgen der Feuerwehr Ditterke gehören der Vergangenheit an. Durch Neueintritte hat die Einsatzabteilung wieder Mindeststärke erreicht.

Quelle: Jens Wolf

Ditterke. Die Feuerwehr Ditterke hat wieder Mindeststärke. „Zuletzt fehlten uns zwei Einsatzkräfte“, sagte Ortsbrandmeister Achim Flohr auf der Jahresversammlung. Jetzt nicht mehr: Durch den Eintritt von Dominic Barby und Rico Störmer, beide 17 Jahre alt, haben die Ditterker wieder 20 Aktive.

Doch auch wenn das Probleme zunächst gelöst ist, wirkt Flohr beim Blick in die Zukunft eher skeptisch. Es gibt in dem Gehrdener Ortsteil Nachwuchsprobleme. „Es ist nicht ganz einfach, Jugendliche für die Feuerwehr zu begeistern“, sagte Flohr. So gibt es momentan niemand, der in der Jugendfeuerwehr mitwirkt. Immerhin: In der Kleinlöschmeistergruppe Everloh sind Kinder aus Ditterke dabei.

Einsätze gab es im vergangenen Jahr genug: Die Feuerwehrleute wurden zu einer Personensuche am Klinikum Robert Koch, zu einer Rauchentwicklung vor dem Großen Holz, zur Brandbekämpfung auf dem Hof Knölke und zu einem Dachstuhlbrand an der Hornstraße gerufen. Außerdem kamen im Juli diverse Einsätze wegen Sturms hinzu. Ausrücken mussten die Ditterker mehrfach zum Klinikum in Gehrden. Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst.

Noch in diesem Jahr soll ein neues Löschfahrzeug bestellt werden. Es wird 215 000 Euro kosten. „Es ist eine nötige Anschaffung“, sagte Flohr. Das gegenwärtig genutzte Löschfahrzeug ist bereits 26 Jahre alt.

Keine Veränderungen brachte die Wahlen im Ortskommando. Peter Hartmann bleibt Schriftführer. Für die Finanzen ist Nico Henning zuständig. Andreas Blank ist nach wie vor Gruppenführer. Den Posten des Gefahrgutgruppenführers hat Markus Blank inne, und Sicherheitsbeauftragter bleibt Jörg Mischke. Stadtbrandmeister Frank Oberheide beförderte Thorsten Fritschen zum Hauptlöschmeister und Kevin Blank zum Feuerwehrmann. 107 Mitgliedern hat die Feuerwehr in Ditterke zurzeit. Darunter sind auch Klaus Blank und Herwig Oehlschläger. Beide halten der Feuerwehr bereits seit einem halben Jahrhundert die Treue.

Die Ditterker Feuerwehr hat für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gesammelt. Das Ergebnis: 769 Euro. Die Sammler waren Wilfried Fritschen, Wilfried Friebe und Achim Flohr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Dirk Wirausky

Gehrden
doc6sna4qtu7ebxtssjdf6
Glühwein und Schmalzbrot als Dankeschön

Fotostrecke Gehrden: Glühwein und Schmalzbrot als Dankeschön