Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Abriss des ehemaligen Feuerwehrhauses beginnt

Gehrden Abriss des ehemaligen Feuerwehrhauses beginnt

Die Abrissbagger rollen an. Bereits am Donnerstag beginnen rund um das alte Feuerwehrgerätehaus an der Nordstraße die Vorarbeiten für den geplanten Abriss des Gebäudes. Die Gesellschaft KSG will dort Reihenhäuser errichten.

Voriger Artikel
Und plötzlich ist die Baustelle da
Nächster Artikel
Partys in der Kolonie verärgern Gartenbesitzer

Der Abriss steht kurz bevor: Die Tage des alten Feuerwehrhauses an der Nordstraße sind gezählt.

Quelle: Ingo Rodriguez

Gehrden. Nach Angaben der Stadtverwaltung sollen auf dem Grundstück nahe der Steintorkreuzung zunächst Büsche und Sträucher zurückgeschnitten werden. Anschließend will die beauftragte Firma für die weiteren Abbrucharbeiten eine Baustraße anlegen. Ab Montag soll eingerüstet und die Baustelle weiter eingerichtet werden. Dann steht dem endgültigen Abriss eines langjährigen Gehrdener Wahrzeichens im Norden der Innenstadt nichts mehr im Wege.

Dass die Tage des Gebäudes gezählt sind, steht schon seit längerer Zeit fest. Seit dem Umzug der Feuerwehr in den Gerätehausneubau an der Kreisstraße 230 im Jahr 2009 war das Anfang der Sechzigerjahre gebaute Haus weitgehend ungenutzt. Zuletzt hatte im vergangenen Jahr auch die Gehrdener Ausgabestelle der Barsinghäuser Tafel die Unterkunft geräumt. Seit der Eröffnung der Tafel im April 2011 hatten die ehrenamtlichen Helfer im alten Feuerwehrhaus Lebensmittel zu günstigen Preisen an Menschen mit geringem Einkommen ausgegeben. Seit Ende Juni 2014 geschieht das jedoch an jedem Donnerstag in einem früheren Kosmetikstudio am Kantplatz.

Weil das ehemalige Feuerwehrgrundstück an der Nordstraße im Zuge der weiteren Innenstadtsanierung völlig umgestaltet werden soll, wird das städtische Haus jetzt abgerissen. Die Gesellschaft KSG (früher Kreissiedlungsgesellschaft) will dort Reihenhäuser errichten. Nach Angaben der KSG stehen Anzahl und Lage der einzelnen Objekte jedoch noch nicht endgültig fest. Nach Anwohnerprotesten will sich die KSG in der nächsten Woche noch einmal mit der Stadt abstimmen.

Von Ingo Rodriguez

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6smr4g1987t1kqx1uer2
Miniauftritte 
sorgen für lauten Beifall

Fotostrecke Gehrden: Miniauftritte 
sorgen für lauten Beifall