Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Bauernmarkt ist seit 20 Jahren ein Treffpunkt

Gehrden Bauernmarkt ist seit 20 Jahren ein Treffpunkt

Auch in den Sommerferien wird verkauft. Nur zwischen Weihnachten und Neujahr macht der Bauernmarkt in Gehrden eine Pause. Ansonsten herrscht auf dem großen Platz zwischen Backhaus und Ratskeller jeden Sonnabend Hochbetrieb - und das schon seit 20 Jahren.

Voriger Artikel
Jung trifft Alt: Kindergartenkinder beim DRK
Nächster Artikel
Zweiter Abschlag für die Golf Trophy

Blumenhändler Andreas Hezek wickelt einen Strauß für Martin Franke ein.

Quelle: Hartung

Gehrden. An jedem Sonnabend hat Rita Mahlert eine feste Verabredung. Mit dem Bauernmarkt. "Hier kaufe ich immer meine Lebensmittel ein, frischer bekomme ich sie nirgendwo", sagt die Gehrdenerin, während sie am Stand des Springer Eschenhofs ansagt, wie viele Kartoffeln Biolandwirtin Marit Bartels noch in die Tüte legen soll.

In den Anfangsjahren startete der Bauernmarkt mit acht Anbietern, inzwischen sind es zwölf bis 15. Was immer gleich geblieben ist: Jeder verpflichtet sich, die Produkte ohne Gentechnik herzustellen.

Der Bauernmarkt ist mit Auflagen verbunden: Wer als Standbetreiber mitmachen will, muss Mitglied des Fördervereins für gentechnikfreie und umweltschonende Landwirtschaft werden, der den Markt organisiert. Die Vereinsmitglieder besuchen sich gegenseitig zu Betriebsbesichtigungen - aus gutem Grund. Spätestens dort könnte niemand mehr verstecken, dass er doch Gentechnik nutzt.Die Vereinsmitglieder sind eine Gemeinschaft. "Manchmal gehen wir, wenn wir sonnabends abgebaut haben, zusammen ein Eis essen", sagt Marit Bartels.

Apropos Gemeinschaft: Der Bauernmarkt ist ein Treffpunkt. Hier kennt man sich. Niemand läuft einfach eilig vorbei, um seine Besorgungen zu machen. Auf dem Bauernmarkt kommen die Menschen ins Gespräch. Viele begrüßen sich mit einer Umarmung. "Die Leute sind absolut entspannt. Ich erlebe es oft, dass sich Kunden gegenseitig in der Schlange vorlassen, weil sie gerade jemanden getroffen haben und sich noch länger unterhalten wollen", erzählt Bartels.

"Wir sind seit zehn Jahren auf dem Markt, mit den Kunden herrscht eine angenehme Atmosphäre", sagt Verkäufer Andreas Hezek von der Gärtnerei Vollmer. Schöne Anekdote: Eine hektische Kundschaft erlebte er nur ein Mal, weil "ich schnell einen Strauß für eine Hochzeit binden musste." Nebenan ist sich die Kirche, und das Brautpaar hatte den Strauß zu Hause vergessen.

So fing alles an

Der Gehrdener Bauernmarkt ist vor 20 Jahren als Gegeninitiative zur Gentechnik ins Leben gerufen worden. Ausrichter ist nicht die Stadt, sondern der eigens gegründete Förderverein für gentechnikfreie und umweltschonende Landwirtschaft. In diesem Verein haben sich Landwirte, Tierhalter, Gärtner und weitere engagierte Leute zusammengeschlossen, die verhindern wollen, dass Lebensmittelindustrie und Großkonzerne die Vorgaben für den Verbraucher diktieren. Ursula Jäger ist Vorsitzende des Fördervereins, in dem alle Anbieter des Bauernmarkts zugleich Vereinsmitglied sind. Die Standbetreiber kommen überwiegend aus dem Calenberger Land, Springe und Hemmingen, aber auch aus den benachbarten Landkreisen Schaumburg und Nienburg.

Freihandelsabkommen mit Auswirkung auf Gehrden?

Friedrich Bartels vom Marktvorstand blickt zufrieden auf die vergangenen zwei Jahrzehnte zurück. "Der Bauernmarkt wird super angenommen und ist in Gehrden fest etabliert. Man kann hier absolut von einer Erfolgsgeschichte sprechen", sagt der Biolandwirt, der zu den Gründungsmitgliedern im Förderverein für gentechnikfreie und umweltschonende Landwirtschaft gehört.

In Zukunft dürfte nach Einschätzung von Bartels der Ansturm auf den Markt nicht weniger werden -  im Gegenteil. Sollten die Freihandelsabkommen TTIP und CETA mit den nordamerikanischen Staaten USA und Kanada in die Tat umgesetzt werden, "wird es den Leuten noch wichtiger sein, direkt beim Erzeuger und damit bei uns zu kaufen, denn wir sind Direktvermarkter", sagt Bartels. Im Supermarkt wisse der Verbraucher dann nämlich noch weniger Bescheid über die genaue Herkunft.

doc6qj802n5v874rmqe24a

Fotostrecke Gehrden: Bauernmarkt ist seit 20 Jahren ein Treffpunkt

Zur Bildergalerie

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6snsl0nen5k1j69cwj21
Weihnachtsmann erfreut Gehrdener Kinder

Fotostrecke Gehrden: Weihnachtsmann erfreut Gehrdener Kinder