Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Golfclub spendet für Flüchtlingsaktion

Gehrden Golfclub spendet für Flüchtlingsaktion

Der Golfclub Gehrden hat der Freiwilligen Agentur „Freiraum“ 300 Euro gespendet und ermöglicht den Gehrdener Flüchtlingskindern somit einen Theaterbesuch. Im März fahren Kinder und Eltern nach Hannover, um das Puppentheater der Polizeibühne zu sehen. 

Voriger Artikel
Amüsante Ringelnatz-Abende mit Frank Roder
Nächster Artikel
„Segeln ist eine Lebenseinstellung“

Gaby Caspari und Volker Tuchhardt (oben Mitte) überreichen den Kindern und Angela Hirschhausen (links) die Spende des Golfclubs.

Quelle: Johanna Kruse

Gehrden.  Bis zu 35 Gehrdener Flüchtlingskinder dürfen im kommenden März die Präventionspuppenbühne der Polizei Hannover besuchen. Möglich macht das eine Spende in Höhe von 300 Euro des Golfclubs Gehrden, die Gaby Caspari und Volker Tuchhardt der Freiwilligen Agentur Gehrden übergeben haben. „Das Geld ist der Erlös aus unserem Oktoberfest-Golfturnier und wir wollten, dass dieser ganz konkret an die Kinder von in Gehrden lebenden Flüchtlingen geht“, sagte Caspari, Vorstandsmitglied des Clubs. 

Für den Freiraum, wie die Freiwilligen Agentur heißt, kommt das Geld sehr gelegen. „Wir hatten schon länger die Idee, das Theaterstück mit den Kindern zu besuchen, aber ohne diese Spende hätten wir das finanziell nicht stemmen können“, sagte die zweite Vorsitzende Angela Hirschhausen zufrieden.

Bei dem Stück „Neu in Deutschland? – Mut tut gut“, dass Polizeibeamte mit großen Handpuppen aufführen, wird den Kindern zwischen vier und zehn Jahren die Rolle der Polizei in Deutschland unterhaltsam erklärt. „Aber auch die Eltern werden involviert“, erklärte Hirschhausen. Für sie gebe es im Nebenraum einen Vortrag über die deutsche Polizei. 

Zur Spendenübergabe kamen schon einige neugierige Jungen und Mädchen in den Freiraum. Bis zu den Osterferien werden sie sich aber noch gedulden müssen. Erst dann ist die Vorstellung für sie im Polizeipräsidium Hannover geplant. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren Kinder, Eltern und Mitglieder des Freiraums dann nach Hannover. „Die Fahrtkosten werden wohl auch den Großteil der Spende in Anspruch nehmen“, sagte Hirschhausen. „Aber das ist ja auch mal ein besonderes Erlebnis.“ 

Die Mitglieder des Golfclubs sehen ihre Spende aber schon jetzt als gut angelegt. „Es ist schön zu sehen, dass das Geld hier so zielgerichtet für dieses Projekt und für die Kinder verwendet wird“, bemerkte Tuchhardt, Zweiter Vorsitzende des Golfclubs.

Von Johanna Kruse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6xfusxo32zo1cdjoxb5c
Sein Motto: Gemeinsam anpacken

Fotostrecke Gehrden: Sein Motto: Gemeinsam anpacken