Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Großes Musikschulfest zum Jubiläum

Gehrden Großes Musikschulfest zum Jubiläum

Klarinette, Klavier oder lieber Geige? Viele Familien haben den Tag der offenen Tür der Calenberger Musikschule genutzt, um Instrumente auszuprobieren. Eingebunden war der Tag in das große Musikschulfest in die Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen.

Voriger Artikel
Schornstein qualmt
Nächster Artikel
Kartoffelpuffer sind blitzschnell ausverkauft

Die Nachwuchsband No Limit unter der Leitung von Kurt Klose zeigt ihr musikalisches Können.

Quelle: Picasa

Gehrden. Die 13-köpfige Lehrercombo der Musikschule eröffnete mit der Hymne der Calenberger Musikschule das von zahlreichen Gästen besuchte große Fest in der Oberschule. Nach der von Janina Koeppen eigens für das Jubiläum komponierte Werk erklangen sehr zur Freude der jüngeren Zuhörer Melodien aus der Sendung mit der Maus und der Muppetshow. Danach konnten sich die Besucher von der Vielfalt des Angebotes der Schule persönlich ein Bild machen und entscheiden, welches Musikinstrument für ihr Kind das richtige Instrument wäre. Von der Kleinkindergruppe über die musikalische Früherziehung bis hin zur Trompete, Gitarre, Cello oder Klavier, Chorgesang und Band reichte das Programm, das die Musiklehrer für diesen Tag zusammengestellt haben. Die Kinder konnten alle Instrumente ausprobieren. Die Musiklehrer hatten für eine große Auswahl gesorgt.

Richard beispielsweise versuchte es mit dem Klavier. Musiklehrer Damian Galinski zeigte dem Neunjährigen, wie es geht. Die Kleineren waren bei Isabel Prietsch bestens aufgehoben. Bei ihr konnten sie mit Rasseln, Klanghölzern, Trommeln und bunten Tüchern in die Klangwelt eintauchen. Viel Applaus erhielt die Nachwuchsband No Limit unter der Leitung von Kurt Klose. Die jüngste Band der Calenberger Musikschule ließ unter anderem mit einer originalen Samba, der „Sambucada“, aufhorchen.

Mit frisch gebackenen Waffeln war für das leibliche Wohl gesorgt. Dabei kamen Rebekka (11, Johanna (14), Sophie (10) und Nina (11) kaum nach bei der Produktion der süßen Leckereien, so groß war die Nachfrage. Musikschulleiter Alfons Schleinschock zog ein positives Fazit. „Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Das neue Format des Tages der offenen Tür mit einem Eröffnungskonzert, der Band und frisch gebackenen Waffeln ist sehr gut angekommen“, freute er sich über die gute Resonanz. Mehr als 200 Kinder haben das Musikschulfest mit Eltern und Großeltern besucht.

doc6s11vu8kshk14emwg5k8

Fotostrecke Gehrden: Großes Musikschulfest zum Jubiläum

Zur Bildergalerie

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6soqvwyxj9cv4knfhn8
MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können

Fotostrecke Gehrden: MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können