Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Rasante
 Fahrt in die Halbzeitpause

Gehrden Rasante
 Fahrt in die Halbzeitpause

Partystimmung nach der ersten Halbzeit: Die Jugendpflege Gehrden hat beim Spielfest zum Abschluss der ersten Ferienhälfte eine positive Zwischenbilanz gezogen: Keine Aktion ausgefallen, jede Menge Teilnehmer.

Voriger Artikel
Abschiedsfeier für die Partymeile
Nächster Artikel
Softbowling wird in den Ferien zum Kontaktsport

Rasante Halbzeitparty: Beim Spielfest zum Abschluss der ersten Ferienpasshälfte rutschen die Jungen und Mädchen auf dem Außengelände des Jugendpavillons nacheinander und lautstark angefeuert die Rollrutsche hinunter.

Quelle: Ingo Rodriguez

Gehrden. Hohes Tempo, weiche Landung: Im Gehrdener Jugendpavillon (Jupa) haben gestern etliche Kinder beim großen Spielfest zum Abschluss der ersten Ferienhälfte eine rasante Abfahrt auf der Rollrutsche erlebt – mit einem behutsamem Plumps auf eine Weichbodenmatte und lautstark angefeuert von zahlreichen Altergenossen.

Rasant und wie geschmiert ist nach Angaben der Jugendpflege aber auch die erste Hälfte der Ferienpassaktionen gelaufen. „Es ist keine Aktion wegen fehlender Anmeldungen oder schlechten Wetters ausgefallen“, sagte Jugendpfleger Christian Hilgers. Er zog eine positive Zwischenbilanz: Bei fast allen 30 Angeboten des Sommerferienpasses seien im Durchschnitt rund 20 bis 30 Teilnehmer registriert worden. Bei den beiden gemeinsamen Aktionen mit zwei Horteinrichtungen – Ausflüge in den Familienpark Sottrum und in das Wisentgehege Springe – seien sogar jeweils 50 Kinder und Jugendliche dabei gewesen.

Etwa genau so viele Jungen und Mädchen kamen gestern auch zur Halbzeitparty im Jupa. Dort war aber nicht nur die Rollrutsche umlagert. Im Angebot waren auch Billard, Fußball, Bastelaktionen und Gesellschaftsspiele. In den nächsten drei Wochen steht nun im Jupa die Ganztagsbetreuung von Kindern berufstätiger Eltern auf dem Programm. „Bislang sind pro Tag etwa 15 bis 35 Kinder angemeldet“, sagte Hilgers.

Aber auch in der zweiten Ferienhälfte können Jungen und Mädchen, die nicht für die Ganztagsbetreuung angemeldet sind, bei spannenden Aktionen mitmachen: Fotosafari mit dem Heimatbund, Ritterspiele mit der Turmgarde, Schnuppersportvormittag beim SV Gehrden und Zelten mit der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) im Delfi-Bad.

doc6qkq2b3lxbl14xp73ccd

Fotostrecke Gehrden: Rasante
 Fahrt in die Halbzeitpause

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6sna4qtu7ebxtssjdf6
Glühwein und Schmalzbrote als Dankeschön

Fotostrecke Gehrden: Glühwein und Schmalzbrote als Dankeschön