Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Haus und Grund will junge Mitglieder werben

Gehrden Haus und Grund will junge Mitglieder werben

Der Vorsitzende des Vereins Haus & Grund Gehrden, Ronnenberg und Umgebung, Carsten Becker ist am Freitagabend von den Mitgliedern einstimmig in seinem Amt bestätigt worden. Für 50-jährige Zugehörigkeit zum Verein wurde Rosemarie Gold geehrt.

Voriger Artikel
Die Tafel hat eine neue Leiterin
Nächster Artikel
Feuerwehren haben 26 neue Einsatzkräfte

Der neu und alte Vorsitzende Carsten Becker (ganz rechts) bedankt sich bei den langjährigen Mitgliedern Elisabeth Hanke, Heinrich Meinecke, Rosemarie Gold und Peter Lübcke mit Weinpräsenten.

Quelle: Rabenhorst

Gehrden. Neuer Schatzmeister ist der bisherige Schriftführer Lars Tegtmeyer, dessen Vorgängerin Manuela Filax auf eine erneute Kandidatur verzichtet hat. Neuer Schriftführer ist Klaus Hecker. Zum Beisitzer beriefen die Mitglieder Marcel Heptner. Weitere Ehrungen für 30-jährige Treue zum Verein erhielten Elisabeth Hanke, Heinrich Meinecke und Peter Lübcke.

Jürgen Lindner, Verbandsjustitiar des Landesverbandes Haus & Grund Niedersachsen, Jürgen Lindner referierte während der Veranstaltung über das Nachbarschaftsrecht und die Einfriedigungspflicht von Grundstücken.
Vorsitzender Carsten Becker bedauerte zudem, dass die Versammlung erstmals nicht in der Festhalle, sondern im Gemeindezentrum stattfinden musste. „Wir hätten die städtische Festhalle als Veranstaltungsort gewünscht. Immerhin entrichten die Haus- und Grundeigentümer ihre Abgaben an die Stadt Gehrden“, sagte der neue und alte Vereinschef.

Erhebliche Sorgen bereitet dem Verein derzeit die negative Entwicklung der Mitgliederzahlen. „In Spitzenzeiten zählte unser Verein 703 Mitglieder. Nun sind es 666“, berichtete Becker. Die Werbung neuer Mitglieder werde deshalb in Zukunft einen Schwerpunkt der Vorstandsarbeit bilden. Als leuchtendes Beispiel für den Mitgliederzuwachs im vergangenen Jahr nannte Becker die Siedlergemeinschaft in Hohenbostel. „Dort war klar zu erleben, dass das Steigen der Mitgliedschaft durch persönliches Engagement einzelner Vorstandsmitglieder zu verzeichnen gewesen ist. Ein derartiges ehrenamtliches Engagement ist von Berufstätigen nicht leistbar“, fügte er hinzu. Er habe immer wieder darauf hingewiesen, dass in jedem Verein jüngere Mitglieder gebraucht werden. Die Grundlage für eine Fortentwicklung liege darin, jüngere Mitglieder für den Verein und für den Vorstand zu gewinnen.

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wbojksa71kt62cmdok
Sommerfeste aktivieren Dorfgemeinschaft

Fotostrecke Gehrden: Sommerfeste aktivieren Dorfgemeinschaft