Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Seniorenwohnungen der AWO nehmen Gestalt an

Gehrden Seniorenwohnungen der AWO nehmen Gestalt an

Das Projekt von KSG und AWO im Baugebiet Großes Neddernholz nimmt Gestalt an. Am Freitag wurde auf der Baustelle, auf der 14 barrierefreie Wohnungen für Senioren entstehen sollen, das Richtfest gefeiert. Im Spätsommer kommenden Jahres sollen die Wohnungen bezugsfertig sein.

Voriger Artikel
Halteverbot soll Platz für Busse schaffen
Nächster Artikel
Ein Politikneuling wird Ortsbürgermeister

KSG und AWO errichten im Baugebiet Großes Neddernholz 14 barrierefreie Seniorenwohnungen, die im Sommer 2017 bezogen werden sollen.

Quelle: Björn Franz

Gehrden. Ein bisschen stolz ist Gabi Homann schon. "Im Gegensatz zu vielen anderen Bauprojekten sind wir unserem Zeitplan sogar ein Stück voraus", erklärte die Projektleiterin der KSG Hannover. Und so könne es auch sein, dass die 14 Wohnungen, die das Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Arbeiterwohlfahrt errichtet, schon vor dem angepeilten Bezugstermin Anfang September kommenden Jahres fertig sein werden.

Für KSG-Geschäftsführer Karl-Heinz Range ist es ein ganz besonderes Projekt, das derzeit mitten im Wohngebiet Gestalt annimmt. Und ein bisschen konnte man das auch am Rande des traditionellen Richtfestes am Freitagmittag erkennen: Denn während ein Kran den Richtkranz langsam über die Baustelle schwingen ließ, schauten vom Nachbargrundstück aus ein gutes Dutzend Jungen und Mädchen aus der dortigen Kindertagesstätte begeistert zu.

Die Mischung aus einer Kita, vielen Einfamilienhäusern und dem gemeinschaftlichen Wohnprojekt der AWO mache den besonderen Reiz aus. "Hier werden Menschen leben, die in ihren dritten Lebensabschnitt selbstbestimmt wohnen möchten", sagte Range. "Aber wenn sie Hilfe benötigen, ist die AWO für sie da."

Das unterstrich auch Dirk von der Osten, der stellvetretende Geschäftsführer der AWO, die das gesamte Neubauprojekt anmieten und betreuen wird. "Wir sind vor fünf Jahren von der Stadt darauf aufmerksam gemacht worden, dass es in Gehrden Bedarf an Wohnungen für Senioren gibt", erklärte er. Bis dahin sei die AWO in Gehrden nicht aktiv gewesen - nun verwirklicht der Wohlfahrtsverband nach einem Pflegeheim und Wohnungen Am Thiemorgen bereits das dritte Projekt.

Eine Besonderheit ist dabei laut von der Osten die Gestaltung der Anlage mit ihren 14 zwischen 54 und 90 Quadratmeter großen Zweizimmerwohnungen. Sie sei sehr großzügig und hell geplant worden und besitze neben einem Gemeinschaftsraum auch eine 42 Quadratmeter große Gästewohnung, die von Familienmitgliedern angemietet werden kann, die ihre Angehörigen besuchen.

Auch Fachbereichsleiter Wolfgang Middelberg zeigte sich von dieser Ausstattung beeindruckt. "Eine solche Ausweichwohnung und einen Gemeinschaftsraum können andere Anbieter nicht anbieten", sagte er. Dennoch sei der Bedarf an Wohnungen für Senioren aus Sicht der Stadtverwaltung noch nicht gedeckt. "Es gibt weiterhin eine große Nachfrage nach solchen Wohnungen", erklärte Middelberg.

doc6sefwaz1pk7rgdiln0n

Fotostrecke Gehrden: Seniorenwohnungen der AWO nehmen Gestalt an

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6soqvwyxj9cv4knfhn8
MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können

Fotostrecke Gehrden: MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können