Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Raum der Stille im Klinikum

Gehrden Ein Raum der Stille im Klinikum

Im Klinikum Robert Koch wird ein Raum der Stille eingerichtet. Der Raum soll alle Patienten, deren Angehörigen aber auch die Mitarbeiter unabhängig ihrer Glaubensüberzeugung zu Stille und Gebet einladen.

Voriger Artikel
Spielerischer Sprachunterricht
Nächster Artikel
Kindermusical in der Festhalle

Das Projekt Raum der Stille wird von vielen Schultern getragen: Claudia Peter (von links), Andreas Pöhlmann, Martin Langsdorf, Antje Marklein, Wichard von Heyden, Holger Dorl, Gunhild Junker und Dorothea von Schlotheim.

Quelle: Rabenhorst

Gehrden. „Wir brauchen Momente, in denen wir ganz für uns sind, Abstand gewinnen, uns innerlich sortieren und auftanken können“, sagte Klinikseelsorgerin Gunhild Junker gestern bei der Vorstellung der ersten Pläne. „Die Einrichtung dieses Raumes der Stille sei ihr ein großes Anliegen gewesen. Gemeinsam mit der Innenarchitektin Claudia Peter hat sie in den vergangenen Wochen unterschiedliche Räume der Stille besucht und sich inspirieren lassen. Claudia Peter bewegt sich auf bekanntem Terrain. Nach ihren Ideen ist im Diakoniekrankenhaus Annastift ein Raum entstanden, der Patienten, Mitarbeitenden sowie Besuchern in den oft emotional belastenden Situationen Kraft spendet. Im Gehrdener Krankenhaus wird der rund 30 Quadratmeter große Raum momentan noch für die Patientenversorgung benötigt. Am 1. Dezember soll er bezugsfertig sein, versprach der kaufmännische Direktor Manfred Glasmeyer. Der Raum im 1. Obergeschoss des Alttraktes besticht durch seine Lage: „Zwei große Fenster in Richtung Wald lassen uns die Natur nicht nur sehen, sondern spüren“, schwärmte Claudia Peter. Sie könne sich einen Brunnen an zentraler Stelle mit leise über einen Stein fließendem Wasser und verschiedene Sitzgelegenheiten vorstellen. Für Antje Marklein ist es wichtig, den Raum für alle zu öffnen. „Das Christentum mit dem Kreuz hat dort natürlich seinen Platz, aber Religionsfreiheit ist ein Grundrecht und deshalb soll sich jeder dorthin zurückziehen können, auch Menschen, die keiner Konfession angehören“, betonte die Superintendentin.

Unterstützt wird das Projekt vom Klinikum, von der evangelisch-lutherischen Margarethenkirchengemeinde Gehrden, dem Kirchenkreis Ronnenberg und der Klinikseelsorge. Für die Gestaltung des Raumes wird mit Kosten in Höhe zwischen 15 000 und 20 000 Euro gerechnet. Über Spenden würden sich die Initiatoren freuen. Der Raum der Stille soll im Frühjahr 2017 eingeweiht werden.

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6soqvwyxj9cv4knfhn8
MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können

Fotostrecke Gehrden: MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können