Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Mischung aus Hofladen, Café und Treffpunkt

Lenthe Mischung aus Hofladen, Café und Treffpunkt

Ein Dorfhaus für Lenthe ist in Planung. Eine Arbeitsgruppe bereitet das Projekt seit gut zwei Jahren vor. Nun sollen die bereis weit vorangeschrittenen Überlegungen vorgestellt werden. Unter anderem geht es um die Finanzierung.

Voriger Artikel
Bauherr tritt aus der Warteschleife
Nächster Artikel
Ortsdurchfahrt in Redderse wird gesperrt

In Lenthe soll ein Dorfhaus im Schuppen am Pagenburgweg eingerichtet werden - als Treffpunkt, Café und Einkaufsmöglichkeit.

Quelle: Rabenhorst

Lenthe. "Noch nie waren wir unserem Ziel so nah", steht in fettgedruckten Buchstaben auf dem Flyer. Der Optimismus ist also groß in Lenthe, dass der Plan, ein Dorfhaus einzurichten, realisiert werden kann. Das Projekt wird zurzeit von Bürgern geplant und gründlich vorbereitet. Die Idee: Das Dorfhaus soll eine Mischung aus Hofladen, Kiosk, Café und Treffpunkt sein.

Die ehrenamtlichen Planer um Bürgermeister Jürgen Ermerling haben eine Vision: Ein Ort für Jung und Alt aufzubauen - zum Einkaufen, Kaffeetrinken und Klönen. Gesunde, regionale und saisonale Lebensmittel, Produkte des täglichen Bedarfs sowie frische Brötchen in Kooperation mit der Bäckerei Krause sollen dort angeboten werden. Es gibt selbstgemachten Kuchen. Artikel können vorbestellt und im Laden abgeholt werden. Auch ein Lieferservice, besonders für ältere Bürger, ist denkbar. 

Ein Standort scheint bereits gefunden zu sein: der Schuppen an der Alten Schule am Pagenburgweg. Das Haus steht auf städtischem Grundstück, eine Küche ist bereits vorhanden, es gibt Parkplätze und barrierefreie Toiletten. Eine erste Bauzeichnung liegt bereits vor.

Seit 2014 bemühen sich engagierte Lenther Bürger um ein Konzept für ein weiteres Angebot, um die Lebensqualität im Ort zu verbessern. Eine erste Umfrage vor zwei Jahren zeigte: Die Lenther wünschen sich eine Begegnungsstätte mit Einkaufsmöglichkeit. Das war gleichzeitig die Initialzündung für die weitere Planung. Es wurde eine Arbeitsgruppe mit zahlreichen Freiwilligen gebildet. Anschließend musste unter anderem eine Rechtsform, ein Finanzierungskonzept, ein Warenangebot, die Kontaktaufnahme mit anderen Orten mit gleichem Ansatz und die Frage der Zuschüsse geprüft und bearbeitet werden. Zudem wurde ein zweiter umfangreicher Fragebogen erstellt, an alle Haushalte verteilt und ausgewertet. 

Nun soll die Öffentlichkeit informiert werden. Das Projekt wird am Sonntag, 30. Oktober, bei Kaffee und Kuchen im Schafstall vorgestellt. Beginn ist um 15 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Dirk Wirausky

Gehrden
doc6soqvwyxj9cv4knfhn8
MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können

Fotostrecke Gehrden: MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können