Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Infektionswelle ist abgeklungen

Gehrden Infektionswelle ist abgeklungen

Gefahr gebannt: Zwei Wochen nach einer alarmierenden Anzahl von Krankheitsfällen unter den Mitarbeitern des Klinikums Robert Koch hat sich die Situation wieder beruhigt. Die Infektionswelle mit besorgniserregenden Symptomen wie Durchfall und Erbrechen ist offenbar abgeklungen. Patienten sollen sich nicht angesteckt haben.

Voriger Artikel
Hüttendorf lockt Hunderte Besucher an
Nächster Artikel
53-Jähriger stirbt nach Unfall

Gefahr gebannt: Im Klinikum Robert Koch Gehrden gibt es inzwischen keine neuen Infektionsfälle mehr unter den Mitarbeitern.

Quelle: Ingo Rodriguez

Gehrden. Klinikumsprecher Bernhard Koch ist erleichtert: "Es sind keine weiteren Infektionen im Personal aufgetreten. Die Lage hat sich entspannt", sagt Koch.

Gut zwei Wochen ist es nach seinen Angaben her, dass sich aus dem Kreis der Pfleger und Ärzte auffällig viele Mitarbeiter des Gehrdener Klinikums krank gemeldet haben. "Es gab einen erhöhten Krankenstand. Symptome wie Durchfall und Erbrechen haben auf ansteckende Keime hingedeutet", sagt Koch.

Das Krisenmanagement des Krankenhauses habe aber sehr gut funktioniert. "Es sind sofort sämtliche Hygienemaßnahmen verstärkt und ausgeweitet worden, damit sich keine Patienten anstecken", berichtet Koch. Handschuhe und Mundschutz seien bei jedem Patientenkontakt Pflicht gewesen, um die Ausbreitung von Viren und Keimen einzudämmen.

Die strengen Vorschriften haben offenbar Wirkung gezeigt. Auf den Stationen sollen keine Keime auf Patienten übertragen worden sein. "Bei uns gibt es inzwischen keine weiteren Infektionsfälle mehr - weder unter den Mitarbeitern noch bei Patienten", versichert der Sprecher des Klinikverbundes.

Koch gibt sogar vollständig Entwarnung: Mögliche Sorgen seien unbegründet. Die ursprüngliche Quelle der Infektionen werde zwar weiterhin noch gesucht. "Ernsthafte Gefahren für Patienten, Personal und Besucher können wir inzwischen nach den Untersuchungen aber ausschließen", betont Koch.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6soqvwyxj9cv4knfhn8
MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können

Fotostrecke Gehrden: MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können