Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Läden sollen für Belebung sorgen

Gehrden Läden sollen für Belebung sorgen

Noch bevor für das seit Jahren geplante Wohn- und Geschäftshaus am Steinweg überhaupt ein Termin für den Baubeginn fest steht, ist der Investor bei der Stadt mit einem Antrag abgeblitzt. Der Bauausschuss lehnte Pläne für Wohnungen im Erdgeschoss ab - weil nur gewerbliche Nutzung für Belebung sorgt.

Voriger Artikel
Eine Vielzahl an neuen Ideen
Nächster Artikel
Kinder sollen Sonnenschein in die City bringen

In dem geplanten Wohn- und Geschäftshaus sollen nach einstimmiger Meinung des Bauausschusses entlang der Gartenstraße zumindest im Erdgeschoss keine Wohnungen eingerichtet werden. Stattdessen soll gewerbliche Nutzung für Belebung sorgen.

Quelle: Ingo Rodriguez

Gehrden. Immerhin: Eine Baugenehmigung gibt es bereits. Laut Stadtverwaltung wurde sie Anfang des Jahres erteilt, ist drei Jahre gültig und kann auch noch verlängert werden. Trotzdem: Auf dem Grundstück zwischen dem Steinweg und der Gartenstraße gibt es auch 14 Jahre nach dem Abriss eines historischen Fachwerkhauses weiterhin keine Anzeichen für den geplanten Bau eines mehrgeschossigen Wohn- und Geschäftshauses mit Tiefgarage. Dabei hatte der Investor, die Gesellschaft Grefer Immobilien aus der Wedemark, erst vor drei Monaten erneut versichert, das Projekt bald umzusetzen. Offenbar wird aber derzeit noch munter an den Plänen für den Neubau gefeilt.

Bevor ein erster Spatenstich in greifbare Nähe rückt, muss der Investor umdenken. Von seinem Wunsch, im Erdgeschoss des geplanten Gebäudes auch Wohnraum anzubieten, muss er sich verabschieden. Dafür sprachen sich kürzlich die Mitglieder des Ausschusses für Bau- und Städteplanung einstimmig aus. Wohnungen seien keine Frequenzbringer. Stattdessen sei es im Kerngebiet notwendig, mit Läden und Gewerbe für Belebung zu sorgen, so lautete fraktionsübergreifend die einhellige Meinung.

Mit dem Votum folgte der Ausschuss dem Vorschlag der Stadtverwaltung. "In der Baugenehmigung ist die konkrete Erdgeschossnutzung zunächst ausgespart und vom Architekten des Investors jetzt konkretisiert und nachgereicht worden", hatte der städtische Fachbereichsleiter Wolfgang Middelberg den Hintergrund der neuen Sachlage erörtert. Der Investor habe Anfang Juli eine Befreiung von der im Bebauungsplan fest gelegten Nutzung beantragt. Demnach plane er, in dem Neubau an der Gartenstraße im Erdgeschoss auch Wohnraum anzubieten - was jedoch laut B-Plan erst ab dem ersten Obergeschoss zulässig sei.

Die Ausschussmitglieder schlossen sich einhellig der Haltung der Verwaltung an und sprachen sich gegen Wohnungen im Erdgeschoss aus. Die Kommunalpolitiker teilen die Sichtweise der Verwaltung: Ziel sei es schließlich, an dem exponierten Standort für Belebung zu sorgen. Dies sei nur mit gewerblicher Nutzung und Laufkundschaft möglich - was ohnehin im städtebauliche Rahmenplan so vorgesehen sei, so die einhellige Meinung. Außerdem seien Wohnungen im Kerngebiet auch zu sehr dem Verkehrslärm ausgesetzt.

Für eine vom Investor für das Erdgeschoss ebenfalls eingeplante Arztpraxis gab der Ausschuss aber grünes Licht. "Ärzte sind ja auch Frequenzbringer", sagte Fachbereichsleiter Middelberg. Im Vorfeld der Abstimmung hatte auch die Bauaufsicht zu dem Nutzungsantrag eine ähnliche ablehnende Haltung signalisiert. An seinen Entwürfen für den Innenausbau muss der Bauherr also noch etwas nachbessern. Und Autofahrer können die Baulücke wohl noch eine Weile als Parkplatz nutzen.

doc6wasa77cfgp1ewa9a66e

In dem geplanten Wohn- und Geschäftshaus sollen nach einstimmiger Meinung des Bauausschusses entlang der Gartenstraße zumindest im Erdgeschoss keine Wohnungen eingerichtet werden. Stattdessen soll gewerbliche Nutzung für Belebung sorgen.

Quelle: Ingo Rodriguez
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Bereits zum fünften Mal hat der Lions-Club für das Calenberger Land einen Adventskalender aufgelegt. Jeden Tag werden Preise vergeben im Gesamtwert von fast 10.000 Euro. Hier finden Sie täglich alle Gewinner. mehr

doc6y0kw2g7s7a1a0s606qs
Beliebt: Hunderte Besucher auf Hof Reverey

Fotostrecke Gehrden: Beliebt: Hunderte Besucher auf Hof Reverey