Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Im Mai rollt der Ball auf dem Kunstrasen

Gehrden Im Mai rollt der Ball auf dem Kunstrasen

Zumindest die Fußballer des SV Gehrden fiebern dem 4. Mai entgegen. Dann soll der neue Kunstrasenplatz fertig sein. Das versprach der Vorstandssprecher Rolf Meyer bei der Jahresversammlung des Vereins.

Voriger Artikel
Ein Levester Löwe für ein Lebenswerk
Nächster Artikel
85-jährige Frau wird im Edeka-Markt beraubt

Die 20-jährige Korbballerin Lisa Marie Plich ist die Sportlerin des Jahres. Franziska Hübner (links) und Malte Losert überreichen ihr den Pokal.

Quelle: Wirausky

Gehrden. Rolf Meyer legte sich fest. "Am 4. Mai werden wir erstmals den Kunstrasenplatz nutzen", sagte der Vorstandssprecher des SV Gehrden. Dann seien die Arbeiten endgültig abgeschlossen. "Das ist mir versprochen worden", sagte Meyer bei der Jahresversammlung im Sportcenter. Ursprünglich sollte der Platz bereits Ende vergangenen Jahres eröffnet werden. Doch es gab immer wieder witterungsbedingte Verzögerungen.

Meyer freut sich auf den ganzjährigen Sportbetrieb auf der Anlage. Und selbst dem stellvertretenden Bürgermeister Heinrich Meinecke juckt es in den Füßen. "Der Belag fühlt sich toll an. Da wäre ich gerne nochmal 40 Jahre jünger, um dort als Fußballer auflaufen zu können", sagte er in seinem Grußwort. Aus seiner Sicht war es die richtige Entscheidung, auf der Bezirkssportanlage einen Kunstrasenplatz zu bauen. Das sei besser als ein dritter Sportplatz. "Ein Kunstrasen ist immer bespielbar und die Unterhaltungskosten sind geringer", sagte Meinecke.

Abgesehen davon blickt der SV Gehrden auf ein zufriedenstellendes Jahr zurück. 2185 Mitglieder hat der Klub. Die Zahl der Mitglieder sei konstant, sagt Vorstandsmitglied Helmut Wettig. Das liege an einem attraktiven Sportangebot. Und: 1035 der 2185 Mitglieder sind Kinder und Jugendliche. Eine erfreuliche Tatsache - "doch das bedeutet auch, dass wir viele Trainer und Betreuer brauchen", so Wettig. Zurzeit sind 112 Übungsleiter im Einsatz. Dennoch werden Helfer gesucht, beispielsweise beim Kinderturnen, wie Jugendwartin Franziska Hübner anmerkte.

Für dieses Jahr plant der Verein noch diverse Umbau- und Renovierungsarbeiten. Unter anderem werden die Heizungsanlage im Tennis- und Vereinsheim, die Fenster in der Geschäftsstelle und die elektrischen Leitungen gesamten Klubhaus erneuert. Finanziert werden diese Arbeiten durch vereinseigene Rücklagen und Fördergeldern von Eco-Sport.

Zur Mannschaft des Jahres wurden die B-Junioren der HSG Wennigsen/Gehrden gekürt. Die Nachwuchs-Handballer gewannen im vergangenen und in diesem Jahr den Regionspokal. Das Finale um die Regionsmeisterschaft verloren die Jungen von Trainern Andreas Jacobs gegen den HSC Hannover. Sportlerin des Jahres ist die 20-jährige Korbballerin Lisa Marie Plich, die mit der U23-Bezirksauswahl beim Deutschlandpokal Vizemeister wurde.

Für 60-jährige Mitgliedschaft wurde der 78-jährige Jakob Flatt geehrt. 50 Jahre ist Trautchen von der Osten im Verein. Die goldene Ehrennadel für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Jörg Hagen, Henning Willimek, Bernd Glück und Gottfried Berndt. Die Verdienstnadel in Gold wurde Uschi Menze und Jürgen Lehnhoff ausgehändigt. Zu Ehrenmitgliedern wurden Karl-Heinz und Wolfram Huter ernannt.

doc6peozqud9yobotvhkth

Fotostrecke Gehrden: Im Mai rollt der Ball auf dem Kunstrasen

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6skonlv1tox1etd88dcf
Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde

Fotostrecke Gehrden: Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde