Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Mitgliederzuwachs beim SV Gehrden

Gehrden Mitgliederzuwachs beim SV Gehrden

Es geht aufwärts beim SV Gehrden. Die Zahl der Mitglieder ist gegenüber 2016 gestiegen. Und auch sonst gab es bei der Jahresversammlung eine Menge Positives zu berichten.

Voriger Artikel
Schüler werben für regionale Produkte
Nächster Artikel
Schmidt ist Vize-Regionsbrandmeister

Treue Mitglieder: Der SVG-Vorstand mit Wolfram Huter, Karl Heinz Huter, Ariane Stadach, Jürgen Bullerdiek und Frank Köller, die 60 Jahre im Verein sind.

Quelle: Wirausky

Gehrden. Als eine bunte Republik bezeichnete Vorstandssprecher Rolf Meyer den SV Gehrden (SVG)  in Anlehnung an ein Udo-Lindenberg-Lied. Bunt, weil der größte Verein im Stadtgebiet in 15 Sparten ein vielfältiges Sportprogramm anbiete. "Das funktioniert aber nur, wenn das Ehrenamt gut aufgestellt ist", sagte Meyer bei der Jahresversammlung im Sportcenter und dankte für die engagierte Arbeit der zahlreichen Spartenleiter, Trainer und Betreuer.

Und der SV Gehrden ist eine attraktive sportliche Adresse. "Wir wachsen wieder", freute sich Meyer. Die Zahl der Mitglieder ist im Vergleich zum Vorjahr von 2185 auf 2240 gestiegen. Davon sind 46 Prozent Jugendliche. Den Grund sieht Meyer in neuen Sportangeboten, aber auch durch den Zulauf aus den Neubaugebieten und von Flüchtlingen. "Durch die gute Integrationsarbeit finden immer mehr Migranten den Weg in unseren Verein", sagte Meyer. Bewegte Integration laute das Motto.

Auch die Infrastruktur hat sich verbessert. Dem Verein stehe seit einiger Zeit ein qualitativ hochwertiger Kunstrasenplatz zur Verfügung. "Ein Schmuckstück", so Meyer. Ein weiterer Meilenstein sei der Umbau des Vereinsheims gewesen. Die Modernisierung der Anlage solle in den nächsten Jahren voranschreiten, kündigte Meyer ein.

Unter der Leitung von Malte Losert hat der SVG auch die Projektarbeit intensiviert. 20000 Euro an Fördermittel konnten eingeworben werden. Und es gab auch Preise. Ausgezeichnet wurde beispielsweise die Parcour-Sparte beim Wettbewerb "Sport integriert Niedersachsen". Der SV Gehrden stellte die Entwicklung der Gruppe von 2007 bis heute dar. Der Landessportbund würdigte das mit 1000 Euro.

Viel Lob gab es für das Angebot "Bewegt, Sprache lernen" für Flüchtlingsfamilien. "Wir haben es dabei auch geschafft, die Erwachsenen zu mobilisieren", sagte Losert. Neben dem Sporttreiben sollten die großen und kleinen Teilnehmer sportlich und spielerisch die deutsche Sprache erlernen. Die Region zeigte sich beeindruckt. Das Projekt kam beim Sportpreis der Region auf den dritten Platz, der mit 2000 Euro dotiert war.

Preise und Auszeichnung gab es auch für zahlreiche Gehrdener Sportler und Mitglieder. Zur Mannschaft des Jahres wurde die 1. Herren-Tennismannschaft gekürt, die in den vergangenen Jahren sowohl in der Winter- als auch in der Sommersasion unaufhörlich aufgestiegen ist. Sportler des Jahres wurde der 75-jährige Radsportler Detlef Hackbarth. Die Verdienstnadel in Gold erhielten Hans Werner Glaubitz und Helmut Wettig. Die bronzene Ehrennadel des Landessportbundes bekam Rolf Meyer.

Geehrt wurden zudem Ulrike und Daniel Urban sowie Franziska Hübner und Hans Lange für 25-jährige Mitgliedschaft. 40 Jahre sind Eduard Stachowski und Bernd Piepenburg im Verein, gar auf ein halbes Jahrhundert kommen Antje Pfitzner und Hans-Jürgen Stegmüller. Wolfram und Karl Heinz Huter sowie Frank Köller, Jürgen Bullerdiek und Ariane Stadach sind vor 60 Jahren in den Verein eingetreten.

doc6upq8oqtmk214yx1yeva

Fotostrecke Gehrden: Mitgliederzuwachs beim SV Gehrden

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Dirk Wirausky

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x738wxq4mo164nx44b4
Historische Wanderung in Bildern

Fotostrecke Gehrden: Historische Wanderung in Bildern