Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Küchenbrand endet glimpflich dank Rauchmelder

Gehrden Küchenbrand endet glimpflich dank Rauchmelder

Bei einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus am Schäfereiweg in Gehrden sind am Dienstag erhebliche Schäden in einer Wohnung entstanden, verletzt wurde niemand.

Voriger Artikel
Zweiter Abschlag für die Golf Trophy
Nächster Artikel
Innenstadtsanierung ist blockiert

Großaufgebot: Bei dem Küchenbrand im zweiten Stockwerk eines Mehrfamilienhauses am Schäfereiweg sind rund 30 Feuerwehrleute im Einsatz.

Quelle: Ingo Rodriguez

Gehrden. "Als wir am Brandort ankamen, waren keine Personen mehr im Gebäude. Vermutlich auch, weil alle Rauchwarnmelder Alarm geschlagen hatten", sagte Feuerwehreinsatzleiter Peter-Albert Fricke.

Die Feuerwehren aus Gehrden und Ronnenberg waren gegen 15.45 Uhr mit etwa 30 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen angerückt - inklusive Drehleiter. Die brennende Küchenzeile sei nach etwa 20 Minuten gelöscht gewesen. "Keine Verletzten, die Schadenshöhe ist unklar", teilte Fricke mit.

Wegen mobiler Rauchverschlüsse und einer schnellen Druckbelüftung seien vermutlich außerhalb der Wohnung keine Schäden entstanden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Möglich sei ein technischer Defekt, so Fricke.

doc6qk8e05diuh170px8j6l

Fotostrecke Gehrden: Küchenbrand endet glimpflich dank Rauchmelder

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Ingo Rodriguez

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6ws56gk1769joydk30
Senioren sollen schon 2019 einziehen

Fotostrecke Gehrden: Senioren sollen schon 2019 einziehen