Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° sonnig

Navigation:
Auf dem Papier ist Lidl-Markt schon fertig

Gehrden Auf dem Papier ist Lidl-Markt schon fertig

Der Discounter Lidl wird in Gehrden an der Ronnenberger Straße/Ecke Stadtweg eine neue Filiale eröffnen. Baubeginn soll 2018 sein.

Voriger Artikel
Brötchentütenaktion gegen häusliche Gewalt
Nächster Artikel
Hoch bis zur Tannenspitze

Gegenüber der St.-Bonifatius-Kirche wird 2018 ein neuer Lidl-Markt errichtet.

Quelle: johanna kruse

Gehrden. Fast 1500 Quadratmeter Verkaufsfläche, eine detaillierte Raumplanung für Büros, Toiletten, Lager oder Kühlzeilen, die Zu- und Abfahrten sowie 121 Einstellplätze auf einer Grundstücksgröße von etwa 7900 Quadratmetern – auf dem Papier ist die neue Filiale des Discounters Lidl schon fertig. Mit dem Entwurf werden sich die Gehrdener Politiker am Dienstag, 29. November, in der Sitzung des Ausschusses für Bau- und Städteplanung erstmals befassen. Es muss der Bebauungsplan für den Einkaufsmarkt aufgestellt werden. Gleichzeitig soll vereinbart werden, dass Lidl die Planungskosten übernimmt. Eine Formsache. Dass sich Lidl wieder in Gehrden ansiedelt, ist seit der Schließung des Geschäftes am Dammtor vor etwa drei Jahren ein großes Ziel. Lange Zeit wurde allerdings keine geeignete Fläche gefunden. Vor einigen Monaten wurde das Unternehmen fündig. Es errichtet an der Ronnenberger Straße einen Neubau. Dafür muss der Kleingartenverein auf zwölf seiner Parzellen hergeben. Darauf hat sich der Verein mit dem Unternehmen geeinigt. Bereits 2001 gab es bei Lidl Überlegungen, auf die Fläche  gegenüber der St.-Bonifatius-Kirche zu ziehen. Das Vorhaben scheiterte am Veto der Politiker. Unter anderem sollte damals verhindert werden, dass nach Aldi ein weiterer Supermarkt die Innenstadt verlässt.

Grundlage dafür, dass Lidl jetzt unweit eines anderen Discounter ansässig werden wird, war das von der Stadt in Auftrag gegebene Einzelhandelsgutachten. Die Experten kam zu dem Schluss, dass die Stadt einen weiteren Supermarkt verkraften könne. 2013 hat Lidl seine Filiale am Dammtor geschlossen. Sie entsprach mit 450 Quadratmetern Verkaufsfläche nicht mehr dem Konzept des Unternehmens. Plänen, ein neues Gebäude an der Schulstraße auf dem Gelände der ehemaligen Tennishalle zu errichten, erteilten die Politiker eine Absage.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6sj4ztloag51hn2tbj11
Auf der Suche nach Ladislaus

Fotostrecke Gehrden: Auf der Suche nach Ladislaus