Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Mädchen beschenken Flüchtlingskinder

Gehrden Mädchen beschenken Flüchtlingskinder

Tolle Idee: Jolina (10) und ihre Freundin Philine (11) haben Geld gesammelt, um Kindern von Flüchtlingsfamilien zu Weihnachten eine Freude zu machen. Jetzt war die Bescherung.

Voriger Artikel
Weihnachtsfrau beschenkt Kinder
Nächster Artikel
Letztes Fenster wird in der Kirche geöffnet

Jolina (links) und Philine (rechts) haben Geschenke für Fatma, Mohamed und Rojdrat gebracht. Weihnachtsmann Norbert Gardlo hat sie begleitet.

Quelle: Wirausky

Gehrden. Das Schicksal der vielen Flüchtlinge, die unfreiwillig ihr Land verlassen müssen, hat Jolina und Philine bewegt. „Wir wollten helfen“, sagt die elfjährige Philine. Gesagt, getan: Die Mädchen, die die fünfte Klasse des Matthias-Claudius-Gymnasiums besuchen, beschlossen, Geld zu sammeln – in erster Linie bei Verwandten. Schnell hatten sie 300 Euro zusammen. Vom der Summe kauften sie unter anderem Spielsachen und verpackten sie als Geschenke.

Unterstützt wurden die Mädchen von Norbert Gardlo, der auf dem Gehrdener Berg die Kindermühle betreibt. Als Weihnachtsmann verkleidet begleitete Gardlo gestern Nachmittag Jolina und Philine bei ihrer Bescherungstour. Zwölf Familien, die von der Freiwilligen-Agentur vermittelt wurden, besuchte das Trio- insgesamt 26 Kinder im Alter von 2 bis 16 Jahren wurden beschenkt.

Für die beiden Freundinnen eine Selbstverständlichkeit. „Auch die Flüchtlingskinder sollen ein bisschen Weihnachten feiern dürfen“, sagt Jolina. Und es sei schön, zu sehen, wie die Geschenke die Jungen und Mädchen glücklich machen.

So wie Fatma, Mohamed und Rojdrat. Aufgeregt warten die drei syrischen Kinder bereits an der Wohnungstür auf den Weihnachtsbesuch. Ein Schaukelpferd, Playmobil, Stifte, Pixi-Bücher und Süßigkeiten hatten die Gäste im Gepäck. „In Syrien haben wir nie Weihnachten gefeiert“, sagt die siebenjährige Fatma in perfektem Deutsch. Wie ihr sechsjähriger Bruder Mohamed geht sie auf die Grundschule Am Castrum. Über den Safari-Park von Playmobil freue sie sich besonders. „Ich liebe Tiere“, sagt sie. Und Rojdrat (4) hat großen Spaß auf dem Schaukelpferd.

Spaß haben auch Jolina und Philine. „Es ist spannend und bereitet uns große Freude“, sagen sie – bevor sie mit Weihnachtsmann Norbert Gardlo zur nächsten Familie weiterziehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Niedersachsen
Foto: Symbolbild

Auch über den Jahreswechsel stellt sich Niedersachsens Landesregierung auf die Aufnahme weiterer Flüchtlinge ein. Allerdings sind seit Anfang Dezember die Zuzugszahlen leicht gesunken, das Land könne jetzt mit der Registrierung der Flüchtlinge Schritt halten, sagte ein Sprecher des Innenministeriums.

mehr
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6snsl0nen5k1j69cwj21
Weihnachtsmann erfreut Gehrdener Kinder

Fotostrecke Gehrden: Weihnachtsmann erfreut Gehrdener Kinder