Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Neuer Anhänger kommt bei Jugendfeuerwehr gut an

Leveste Neuer Anhänger kommt bei Jugendfeuerwehr gut an

Ab sofort können die 35 Jugendfeuerwehrleute und Kleinlöschmeister aus Leveste und Redderse bei ihren Übungen einen Anhänger mit Tragkraftspritze nutzen. Frank Müller, Vorsitzender des Fördervereins der Feuerwehr Leveste, übergab das neue Gerät an den Nachwuchs.

Voriger Artikel
Tafelkinder: Ferienpass ist kostenlos
Nächster Artikel
Hitzige Debatte um den Kunstrasen

Der Neue ist da: Die jungen Feuerwehrleute inspizieren den Anhänger mit Tragkraftspritze.

Quelle: Carsten Fricke

Gehrden. „Wir freuen uns, dass wir euch damit unterstützen können“, sagte Müller. Der Förderverein hatte den Anhänger im Wert von rund 1000Euro finanziert. Weitere 1000 Euro investierte die Feuerwehr in den Einbau der alten Tragkraftspritze, die vom früheren Feuerwehrfahrzeug stammt und nun mühelos über eine Schiene vom Anhänger gezogen werden kann. Etwa 200 Stunden hatten der stellvertretende Ortsbrandmeister Wolfgang Ibsch und drei weitere Helfer an dem den Anhänger gearbeitet.

Die Jugendlichen könnten nun unabhängig vom Löschgruppenfahrzeug LF 10 ihre Löschangriffe üben, betonte Ortsbrandmeister Christian Stegen. Auch gleichzeitige Übungen mit beiden Tragkraftspritzen - auf dem Einsatzfahrzeug und auf dem Anhänger - seien nun möglich. Darüber hinaus könne die Feuerwehr den Anhänger auch für ihre Einsätze nutzen.

„Das ist wirklich eine gute Idee“, lobte Jasmin (14), während sie den Anhänger mit den übrigen Kindern und Jugendlichen genau inspizierte. „Der Anhänger sieht wirklich professionell aus“, meinte Emre (14).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6skonlv1tox1etd88dcf
Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde

Fotostrecke Gehrden: Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde