Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Noch kein Abriss: Bagger bereitet Entkernung vor

Gehrden Noch kein Abriss: Bagger bereitet Entkernung vor

Der Abriss des alten Feuerwehrgerätehauses steht kurz bevor. Doch aktuell sind die Baurbeiter noch mit den Vorarbeiten beschäftigt. Das Gebäude muss entkernt, untersucht und ein Stromkasten entfernt werden.

Voriger Artikel
Region lässt die Kreisstraßen sanieren
Nächster Artikel
Quantensprung für das Klinikum

Der Bagger bereitet den Ausbau eines Stromzählers seitlich am Turm vor.

Quelle: Kerstin Siegmund

Gehrden. Die Gehrdener verfolgen die Arbeiten am alten Feuerwehrgerätehaus an der Nordstraße sehr genau. Als gestern Vormittag der Abrissbagger am ehemaligen Schlauchturm kratzte, einige Steine herausriss und diese in den bereit gestellten Container poltern ließ, war den Passanten klar: Der vor einigen Tagen angekündigte Abriss des Turms und der angrenzenden Fahrzeughalle hat begonnen. In wenigen Stunden wird der mehr als 50 Jahre alte Komplex neben dem Sparkassengebäude verschwunden sein, lautete die Einschätzung.

Doch soweit ist es noch nicht. Der Abriss soll erst am Montag beginnen und voraussichtlich eine Woche dauern. Gestern hat der Bagger weitere Vorarbeiten für die Entkernung erledigt. Eine Besichtigung des Gebäudes durch einen Gutachter soll erfolgen, der feststellt, inwieweit Schadstoffe wie beispielsweise Asbest entfernt werden müssen. Auch ein Stromzähler muss ausgebaut werden, der sich seitlich am Turm befindet. Dafür hat der Bagger gestern den Zugang freigelegt. Nach der Entkernung werden Turm und Gerätehaus Stück für Stück abgetragen. Auf dem Grundstück will die KSG Wohnungsbaugesellschaft Reihenhäuser errichten lassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

Gehrden
doc6soqvwyxj9cv4knfhn8
MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können

Fotostrecke Gehrden: MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können