Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Abschiedsfeier für die Partymeile

Gehrden Abschiedsfeier für die Partymeile

Noch einmal Partyspaß mitten in der City: Das Gehrdener Stadtfest wird am 13. und 14. August wegen der Innenstadtsanierung vorerst zum letzten Mal in der Fußgängerzone gefeiert. Im nächsten Jahr gibt es dort wegen der geplanten Erneuerung der Kanäle nicht genug Platz für Bühnen und Getränkewagen.

Voriger Artikel
Kirchturm wird komplett in Metall gehüllt
Nächster Artikel
Rasante
 Fahrt in die Halbzeitpause

Beliebte Partyzone von der Neuen Straße bis zum Marktplatz: Seit Jahren schon strömen beim Gehrdener Stadtfest Hunderte von Besuchern in die Fußgängerzone - im August vorläufig zum letzten Mal.

Quelle: Ingo Rodriguez

Gehrden. Bei den Helfern aus dem Organisationsverein Gehrden feiert Feste (GfF) kommt wegen der bevorstehenden Bauarbeiten in der Fußgängerzone auch etwas Wehmut auf. „Es ist wegen der Innenstadtsanierung vorläufig das letzte Mal, dass wir das Stadtfest in der gewohnten Form erleben können“, sagt der GfF-Vorsitzende Malte Losert.

Die achte Auflage der Stadtparty seit der Gründung des Organisationsvereins wird deshalb auch eine Art Abschiedsfest für die beliebte Partymeile von der Neuen Straße bis zum Marktplatz. Denn: Einen neuen Standort für das Stadtfest gibt es bislang noch nicht. „Da gibt es noch keine konkreten Alternativvorschläge“, sagt Losert. Er hofft auf einen raschen Verlauf der Sanierung. „Sonst müssen wir vielleicht zwei Jahre lang an einer anderen Stelle improvisieren.“

Auch Gehrdens Bürgermeister Cord Mittendorf kennt derzeit noch keinen geeigneten Ausweichstandort. „Klar ist, dass 2017 wegen der Kanalsanierung und der anschließenden Erneuerung der Oberfläche zwischen der Neuen Straße und Hornstraße nicht gefeiert werden kann“, sagt er. Es sei aber notwendig zu überlegen, was sich in dieser Zeit an passenden Alternativflächen für ein Stadtfest anbiete.

Neue Bands und noch mehr Kinderspaß

Der Organisationsverein Gehrden feiert Feste (GfF) hat für das Stadtfest am Sonnabend und Sonntag, 13. und 14. August, wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt - mit Auftritten von zwölf Livebands auf zwei Bühnen, Mitmachaktionen und kulinarischen Angeboten an etlichen Buden und Ständen.

Für die beste Partyzeit am Sonnabendabend hat GfF die Liveband bäm engagiert. "Das ist eine ganz besondere Gruppe mit ausgezeichneten Bewertungen", sagt GfF-Chef Malte Losert. Seine Beschreibung: "Eine bunte Mischung aus Soul, Funk, Hiphop und Charthits - mit einem Saxophonisten und zwei Musikern aus Gehrden." Am Sonntagabend soll die Band Park Avenue für einen unterhaltsamen Partyabschluss sorgen.

Zum ersten Mal sind außerdem auch gleich zwei Big Bands im Programm - darunter mit dem Ensemble des Matthias-Claudius-Gymnasiums auch ein weiterer Stadtfest-Neuling. Außerdem treten auf: No Limit und Can't Stop von der Calenberger Musikschule sowie die Gruppen CS-Exit, Small Town Cowboys, Music Unlimited, Roy Bush, Snake Eyes, Get Set, Die fabelhaften Mendocinos und die Original Calenberger.

Eine Premiere ist auch das größere Kinderprogramm mit einem zweiten Mitmachstandort. Außer der üblichen Spielzone auf der Kirchwiese werden sich am Sonntag von 14 bis 18 Uhr auch noch zusätzlich Vereine, Verbände und Einrichtungen aus Gehrden vor dem Rathaus mit verschiedenen Aktionen für den Nachwuchs am Stadtfest beteiligen.

doc6qkp9x84bli4p95rccn

Fotostrecke Gehrden: Abschiedsfeier für die Partymeile

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6soqvwyxj9cv4knfhn8
MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können

Fotostrecke Gehrden: MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können