Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Drei neue Ortsbürgermeister gesucht

Gehrden Drei neue Ortsbürgermeister gesucht

In drei Ortsteilen werden im November neue Ortsbürgermeister gewählt, weil mit Sigrid Hahn (Leveste), Heide Rath (Ditterke) und Gerhard Finger (Everloh) die Amtsinhaber nicht mehr kandidierten. Und eine Besonderheit brachte der Wahlsonntag auch noch mit sich.

Voriger Artikel
Das sind die neuen Ortsräte in Gehrden
Nächster Artikel
Bürger fordern ein Verkehrskonzept

Erfolgreicher Wahlsonntag: Die erst 18-jährige Garonne van der Made zieht sowohl in den Rat der Stadt als auch in den Ortsrat Ditterke ein.

Quelle: Rabenhorst

Gehrden. So etwas habe es in Gehrden noch nie gegeben, sagt Frank Born, Sprecher der Stadt. In gleich drei Ortsräten werden nur sechs der möglichen sieben Sitze besetzt sein. In Everloh erhielten die Grünen Stimmen für zwei Mitglieder, kandidiert hat aber nur Gisela Wicke. In Lemmie könnten drei Liberale an den Geschicken des Ortes mitwirken. Es standen aber nur zwei FDP-Bewerber zur Wahl. Und auch die SPD hat in Redderse nicht genug Personal ins Rennen geschickt. Sie holte drei statt wie bisher zwei Mandate. Nun bleibt ein Platz unbesetzt. Auffallend in Redderse ist das gute Abschneiden von Philipp Felsen. Der junge Politiker erhielt nach Ernst-August Hohmann die meisten Stimmen in dem kleinen Ortsteil.

Spannend wird die Frage sein, wer die drei ausscheidenden Ortsbürgermeister in Leveste, Ditterke und Everloh ersetzt. In Leveste haben sowohl Michael Passior (SPD) als auch Volker Eberhardt (CDU) keinen Hehl daraus gemacht, Sigrid Hahn beerben zu wollen. Legt man die Stimmenzahl zu Grunde, dann bleibt das Amt in den Händen der Sozialdemokraten. Passior erhielt mit 679 Stimmen mehr als doppelt so viel Zuspruch wie Eberhardt (316 Stimmen). Passior spricht sogar vom Wahlsieg. So ganz richtig ist das aber nicht: Die CDU erhielt 46,2 Prozent, die SPD nur 45 Prozent. Beide stellen künftig drei Mitglieder. Die junge Eske Arps von den Grünen komplettiert das Gremium.

In Everloh hat Hartmut Hische sein Interesse angekündigt, die Nachfolge von Gerhard Finger anzutreten. In der Everloher Wählergunst kommt er allerdings erst auf Rang drei. Denn Heiko Reverey (121 Stimmen) und die Bündnisgrüne Gisela Wicke (119) lagen deutlich vor Hische (97).

Völlig offen ist, wer in Ditterke die Amtsgeschäfte von Heide Rath übernimmt. Die meisten Stimmen sicherte sich Achim Flohr.

Unverändert sind die Mehrheitsverhältnisse in Lenthe und Northen. Und in Lenthe ist das Ortsgremium exakt mit denselben Frauen und Männern besetzt wie zurzeit. Einziger Unterschied: Alexander Bieber ist als Einzelbewerber und nicht als CDU-Kandidat angetreten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Die neuen Mitglieder des Stadtrates Gehrden

Die Bürger in Gehrden haben bei der Kommunalwahl auch über ihren Stadtrat abgestimmt. Die Mitglieder im Überblick.

Gehrden
doc6rmpg1607b4k2o6uk0x
Bayerisches Treiben bei echtem Kaiserwetter

Fotostrecke Gehrden: Bayerisches Treiben bei echtem Kaiserwetter