Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Piesch beleuchtet Historie des Gehrdener Kinos

Gehrden Piesch beleuchtet Historie des Gehrdener Kinos

In dem Heft „Kammerlichtspiele Gehrden - Das Gehrdener Kino“ blickt Rainer Piesch auf die Geschichte der Kammerlichtspiele am Steintor zurück.

Voriger Artikel
Gehrdener Oberschule führt Duales Abitur ein
Nächster Artikel
Diskussionsrunde findet wenig Anklang

Dieter Mahlert (links) und Rainer Piesch mit dem neuen Heft und einer historischen Aufnahme des Gebäudes, in dem das Gehrdener Kino untergebracht war.

Quelle: Dirk Wirausky

Gehrden. „Das Fernsehen ist Schuld daran, dass es in Gehrden heute kein Kino mehr hat“, sagt Rainer Piesch. Denn zwischen den Zwanziger- und Fünfzigerjahren erfuhren die Bürger alles Wissenwerte im Lichtspielhaus am Steintor.

1940 gastierte in der Burgbergstadt zunächst einmal wöchentlich ein Wanderkinobetrieb aus Hannover im Saal der Bahnhofswirtschaft Blume. Das Aus für den beliebten Kinosaal kam in der Nacht auf den 5. Januar 1945. Eine Brandbombe fiel auf das Gebäude. Es brannte fast völlig aus.

Malermeister August Blume baute unter schwierigen Bedingungen das Kino nach dem Krieg wieder auf. Die neu erstandenen Kammerlichtspiele boten 500 Besuchern Platz. Ab April 1948 lief bis auf den Montag täglich ein Film. Besonders beliebt waren Heimatfilme. „Die heile Welt darin war Ausdruck eines Lebensgefühls“, glaubt Piesch. Der Eintrittspreis lag zwischen 80 Pfennig und 1,20 Mark. Ende 1968 gingen die Lichter aus. Die letzte Vorführung zeigte „My fair Lady“.

Jetzt, fast 50 Jahre später, lässt Piesch die Bilder noch einmal laufen. Und er erinnert sich: Als Elfjähriger habe er dort „Winnetou 3“ gesehen. In liebevoller Kleinarbeit hat er sich mit dem Gehrdener Kino, in dem heute ein Solarium untergebracht ist, befasst. In seinem 60-seitigen Heft lässt er Zeitzeugen zu Wort kommen, zeigt historische Bilder und geht auf Spurensuche. Pieschs Ausführungen berufen sich auch auf Aufzeichnungen von Georg Weber. Es entsteht ein umfassendes Bild über die Kinozeit am Burgberg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6snsl0nen5k1j69cwj21
Weihnachtsmann erfreut Gehrdener Kinder

Fotostrecke Gehrden: Weihnachtsmann erfreut Gehrdener Kinder