Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Der Stadtparty steht nichts mehr im Weg

Gehrden Der Stadtparty steht nichts mehr im Weg

Jetzt geht buchstäblich die Post ab: Der Verein Gehrden feiert Feste (GfF) hat von der Stadt endgültig grünes Licht für ein Stadtfest mitten in der City bekommen. Trotz andauernder Innenstadtsanierung wird zwei Tage lang gefeiert – auf dem Marktplatz und dem Parkplatz hinter der Post, auf zwei Bühnen.

Voriger Artikel
Vermisste Frau ist wohlauf
Nächster Artikel
Für Motivsuche nimmt sich Winzer Sonderurlaub

Die Baustelle ist kein Hindernis: Katrin Steffen (von links), Sabrina Hohe und Nicola Horndasch vom Verein Gehrden feiert Feste (GfF) begutachten den Postparkplatz für ihre weiteren Stadtfestplanungen.

Quelle: Ingo Rodriguez

Gehrden. Für den GfF-Vorsitzenden Malte Losert und seine Mitstreiter vom Organisationsverein GfF war es schon ein Grund zum Aufatmen: „Wir haben das endgültige Okay von der Stadt für die beiden Feststandorte bekommen, weil bei der Innenstadtsanierung keine unerwarteten Probleme aufgetaucht sind“, sagt Losert. Inzwischen sei klar, dass auf dem Marktplatz der Boden partytauglich sein werde. Und: Anstatt in der weiteren Fußgängerzone und dem Standort am Steinweg wird auf dem Parkplatz hinter der Postfiliale gefeiert.

Das Gehrdener Stadtfest kann trotz der andauernden Innenstadtsanierung sogar wie gewöhnlich am zweiten Augustwochenende gefeiert werden: Am Sonnabend, 12. August, von 14 bis 1 Uhr und am Sonntag, 13. August, von 12 bis 20 Uhr. „Es wird ein gemütliches Baustellenfest, alles etwas kleiner als sonst“, sagt Losert.

Das klingt bescheiden. Denn: Obwohl die GfF-Macher erst mit der endgültigen Standortzusage der Stadt beginnen konnten, Bands für das Fest zu buchen, steht schon jetzt ein umfangreiches Programm fest – mit einer Bühne auf Höhe des Gehrdener Backhauses mit der Front in Richtung Ratskeller und einer zweiten Bühne auf dem Postparkplatz mit dem Bühnengesicht in Richtung Dammstraße.

Das Fest wird am Sonnabend um 14 Uhr ohne offizielle Zeremonie eröffnet. Das musikalische Programm beginnt um 15 Uhr auf dem Marktplatz mit einem Auftritt des Musikkorps der Schützengesellschaft Ottomar von Reden. Über die weitere Bühnenbelegung ist zwar laut GfF noch nicht endgültig entschieden. Verbindlich zugesagt haben aber bislang die Schlagerband „Die fabelhaften Mendocinos“, die Formation „Snake Eyes“ mit zwei Musikern aus Gehrden wird mit Rockmusik einheizen und am Sonntag soll der fernsehbekannte Ronnenberger Castingshow-Kandidat Leon Braje auf dem Postparkplatz auftreten.

Weiterhin im Programm: Die Original Calenberger mit einem Nachmittagauftritt. „Und eine Baustellenband – das wird eine musikalische Überraschung“, kündigt Losert an. Außerdem ist für den Sonnabendabend auf dem Postparkplatz wieder ein Diskoabend mit den DJs Sebastien und Julany geplant. „Es kommen noch ein bis zwei Bands dazu, das wissen wir aber erst Mitte Juli“, sagt Losert. Und: GfF sucht noch einen jungen Nachwuchskünstler, dem am Sonntag von 12 bis 13 Uhr eine Bühne gegeben werden soll.

Fest eingeplant sind laut GfF auch rund 25 Stände und Buden mit Speisen und Getränken. Außerdem wird für Kinder auf der Wiese vor der Margarethenkirche wieder eine Aktionsfläche aufgebaut. „Mitte Juli werden wir dann auch noch Plakate aufhängen und Flyer verteilen“, sagt Losert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Bereits zum fünften Mal hat der Lions-Club für das Calenberger Land einen Adventskalender aufgelegt. Jeden Tag werden Preise vergeben im Gesamtwert von fast 10.000 Euro. Hier finden Sie täglich alle Gewinner. mehr

doc6xrawlorzsw16afat58s
Ortsbürgermeister sollen Buslinien bewerten

Fotostrecke Gehrden: Ortsbürgermeister sollen Buslinien bewerten