Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Ein Politikneuling wird Ortsbürgermeister

Ditterke Ein Politikneuling wird Ortsbürgermeister

In der konstituierenden Sitzung des Ortsrates Ditterke ist Ralf Wegmann zum neuen Ortsbürgermeister gewählt worden. Als Stellvertreter steht ihm in den nächsten fünf Jahren Reinhard Runge zur Seite - beide gehören der Bürgerliste Ditterke an.

Voriger Artikel
Seniorenwohnungen der AWO nehmen Gestalt an
Nächster Artikel
Stimmungsvolles Lichterfest mit Kerzen und Feuerkörben

Das ist der neue Ditterker Ortsrat (von links): Garonne van der Made, Reinhard Runge, Ralf Wegmann, Achim Flohr und Elke Sperling.

Quelle: Picasa

Ditterke. Politikneuling Wegmann tritt die Nachfolge von Heide Rath an die das Amt von 1996 bis 2016 bekleidete. Sie stand nach insgesamt 22 Jahren Ortsratstätigkeit für eine erneute Kandidatur nicht mehr zur Verfügung. Zuletzt war Rath auch Mitglied der Regionsversammlung, nun will die 60-Jährige ihr politisches Engagement ein wenig einschränken. „Zuletzt war es etwas viel Politik. Nach so langer Zeit kann es jemand anders machen. “, sagt sie.

Komplett von der politischen Bühne in Gehrden hat sich Rath aber nicht verabschiedet. Sie sitzt weiterhin für die CDU im Rat der Stadt und bekleidet das Amt der stellvertretenden Bürgermeisterin. Als letzte Amtshandlung in Ditterke übergab sie ihrem Nachfolger Wegmann den Schlüssel für den Dorftreff Alte Schule.

Achim Flohr, der bei der Kommunalwahl am 11. September die meisten Stimmen verbuchen konnte, stand für das Amt des Ortsbürgermeisters nicht zur Verfügung. Sein Posten als Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr nehme zu viel Zeit in Anspruch, erklärte Flohr, der ebenfalls der Bürgerliste Ditterke angehört.

Der neue Ortsbürgermeister Wegmann wohnt seit 1982 in Ditterke. „Ich bin damals aus beruflichen Gründen hierher gezogen, weil der Ort verkehrstechnisch sehr günstig liegt“, berichtet der Versicherungskaufmann. Bereut habe er diesen Schritt nie. „Ditterke mit seinen Menschen ist ein liebens- und lebenswerter Ort“, sagte der 62-Jährige. Er wolle in den nächsten fünf Jahren Ansprechpartner für die Bürger sein und zum Wohle der Ortschaft agieren.

Sein Stellvertreter Reinhard Runge gehörte bereits dem alten Ortsrat an und freut sich auf die neue Amtszeit. Nach nur 15 Minuten schloss der neue Ortsbürgermeister die Sitzung des Ortsrates, den Elke Sperling (BLD) und Garonne van der Made (Bündnis 90/Die Grünen) komplettieren. „Das ist Rekordzeit“, freute sich Gehrdens Bürgermeister Cord Mittendorf, der in Ditterke den Marathon der konstituierenden Ortsratssitzungen abschließen konnte.

„Vielen Dank für Ihr ehrenamtliches Engagement. Damit machen Sie Ihren Ort noch lebenswerter. Ich wünsche Ihnen ein glückliches Händchen bei allen Entscheidungen und alles Gute für Ihre Arbeit“, bedankte sich Mittendorf bei den Kommunalpolitikern. Ein großes Lob richtete er auch an die rund 20 Bürger. „Ihr zahlreiches Erscheinen zeigt das Interesse für Ihren kleinen, aber feinen Ort“, so der Verwaltungschef.

doc6segkmhi53d96534n10

Das ist der neue Ditterker Ortsrat (von links): Garonne van der Made, Reinhard Runge, Ralf Wegmann, Achim Flohr und Elke Sperling.

Quelle: Picasa

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6sn5d0bwpt21gaunfdfd
Schützenkapelle stimmt auf Weihnachten ein

Fotostrecke Gehrden: Schützenkapelle stimmt auf Weihnachten ein