Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Neues Führungsduo kann für Fahrt planen

Gehrden Neues Führungsduo kann für Fahrt planen

So fühlt sich ein guter Start an: Erst seit wenigen Tagen sind Sascha Harre und Daniela Naujoks im Amt – und schon haben sie die erste Spende eingenommen. Georg Szedlak, Leiter des REWE-Supermarkts an der Nordstraße, überreichte den beiden Feuerwehrleuten einen Scheck über 250 Euro.

Voriger Artikel
Am Bünteweg beginnt der Aufbau der Wohnmodule
Nächster Artikel
Eine Tafel soll an Holle erinnern

Sascha Harre (rechts) und Daniela Naujoks sind das neue Führungsduo der Stadtjugendfeuerwehr - und können gleich einen Scheck von Georg Szedlak entgegennehmen.

Quelle: Stephan Hartung

Gehrden. Am 1. März traten Harre als Gehrdener Stadtjugendfeuerwehrwart und Naujoks als Stellvertreterin ihren Dienst an, sie haben die Aufsicht über sechs Nachwuchsabteilungen mit rund 170 Kindern und Jugendlichen aus Alt-Gehrden und den Ortschaften. Zuvor hatte Matthias Mötje sechs Jahre lang die Stadtjugendfeuerwehr Gehrden geführt. Mötjes Stellvertreter Andreas Reichl aus Northen hörte ebenfalls bei der Stadtjugendfeuerwehr auf. „Wir haben keine Ideen mehr, irgendwie ist die Luft raus. Jeder Rücktritt ist aber auch ein Schritt nach vorne“, sagten die bisherigen Amtsinhaber.

Beide haben sich nicht nur während ihrer Amtszeit, sondern über viele Jahre hinaus in die Jugendarbeit der Feuerwehren in den Ortschaften und auf Stadtebene eingebracht. Sehr gern hätten sie auch noch die Teilnahme am Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren geschafft. „Dieses Ziel können jetzt unsere Nachfolger ins Auge fassen“, sagt Mötje.

Und die Nachfolger haben bereits ein großes Projekt vor sich: Sie organisieren derzeit nicht nur eine Tagesfahrt in den Pfingstferien nach Bottrop in den Movie-Park – sondern dafür sammeln sie auch Geld. „Die Spende von Herrn Szediak können wir gut gebrauchen, wir haben auch schon von anderen Einrichtungen Unterstützung erhalten“, sagt Daniela Naujoks. Die 34-Jährige arbeitet bei der Deutschen Messe in einer Nachhilfeschule. „Wir haben einen kleinen vierstelligen Betrag zusammen, damit können wir die Fahrt definitiv ausrichten“, sagt der 30-jährige Sascha Harre, der als Monteur für Verkehrssicherheit arbeitet.

Von Stephan Hartung und Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6soqvwyxj9cv4knfhn8
MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können

Fotostrecke Gehrden: MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können