Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Geschichte einer Eliteschule

Gehrden Geschichte einer Eliteschule

Es kein leichter Stoff: Schüler des Matthias-Claudius-Gymnasiums in Gehrden führen das Stück "Napola - Elite für den Führer" auf. Premiere ist in gut einem Monat.

Voriger Artikel
Spohr verteidigt "windelweiche" Stellungnahme
Nächster Artikel
Spielgarten ist beinahe komplett

Szene aus dem Theaterstück "Napola - Elite für den Führer", das Elfklässler des MCG aufführen.

Quelle: Rabenhorst

Gehrden. „Männer machen Geschichte. Aber wir machen die Männer. Wir nehmen uns Eurer an und werden den glitzernen Rohdiamanten in Euch solange schleifen, bis daraus ein funkelnder Edelstein geworden ist“, hallt es durch die Aula des Matthias-Claudius-Gymnasiums. Es laufen die Proben für das Stück „Napola – Elite für den Führer“. Ein ambitioniertes und gleichzeitig brisantens Stück, mit dem die Elftklässler aus zwei Kursen Darstellendes Spiel unter der Leitung von Ludger Deters auf zum Festival "Jugend spielt für Jugend" an den Ballhof nach Hannover eingeladen worden sind.

Das Stück erzählt von der Freundschaft, die zwei Jugendliche während ihrer Ausbildung in einer Nationalpolitischen Lehranstalt (Napola) während des Dritten Reiches schließen. Neben vielen lauten Szenen wie die flammende Ansprache des Napola-Schulleiters (Lea Hagedorn) gibt es aber auch die leisen, in der Friedrich (Niclas Lietzow) seinem kleinen Bruder (Kai Schwiening) von der Eliteschule des Führers vorschwärmt. Beeindruckend die Stelle, an der sich der etwas schwächliche und intellektuelle Gauleitersohn Albrecht (Jörn Kaiser) beim Boxtraining mit dem Vorzeigeboxschüler Friedrich (Niclas Lietzow) anfreundet.

Geprobt wird im Zweiwochentakt. Jeweils für vier Stunden schlüpfen die 45 Gymnasiasten in ihre Bühnen-Uniformen, die sie unter anderem von Deters Heimatbühne Ahmsen (Emsland) und der Deisterfreilichtbühne Barsinghausen ausgeliehen haben. Mitte Mai fahren die Jugendlichen - parallel mit rund 200 Musikschülern des Gehrdener Gymnasiums - auf die Wewelsburg und starten dann in die heiße End-Probenphase. 

Die Schüler sind durchaus zwiegespalten. „Der Film ist definitiv harter Stoff,“ sagt die 17-jährige Laura Biehl. Aber: Die Message des  Films sei jedoch sehr tiefgründig und bewegend. Der Film zeige, dass die Napola trotz des positiven Scheins im Endeffekt ihre  Schüler zerstöre und diese bis an ihre Grenzen oder sogar in den Tod treibe. Ein mulmiges Gefühl hat Lea Hagedorn (16). „Ein bisschen Angst macht mir, dass bei der Produktion der Hitlergruß und Sätze wie ‘Heil Hilter’ dazugehören“, sagt die Schülerin, die den Schulleiter spielt. Andererseits: „Ich finde, es ist eine gute Art, sich mit diesem Thema  auseinanderzusetzen.“ Für Aylin Sayili (16) ist das Stück eine Herausforderung: „Es wird schwer, unsere Rollen glaubhaft zu verkörpern, wenn man Dinge tun oder sagen soll, die man nicht möchte.“ Skeptisch ist auch Nathalie Duscha. „Ich habe Angst davor, dass unsere Darstellung zu Missverständnissen führt“, sagt die 16-Jährige. Jörn Kaiser (17) hat keine Bedenken. „Beim Theaterspielen schlüpft man in andere Rollen und jedem muss klar sein, dass wir den Rechtsextremismus nicht tolerieren“, sagt er.

Die Premiere des Stücks ist am Ballhof 1 in Hannover - und zwar am 7. Juni um 19 Uhr. Karten gibt es im Schauspielhaus Hannover unter der Telefonnummer (05 11) 99 99 11 11, online unter www.staatstheater-hannover.de oder bei allen bekannten Vorverkaufsstellen des Schauspielhauses. In der Aula des MCG wird das Stück am 9. Juni (19 Uhr) und am 12. Juni (17 Uhr) aufgeführt. Der Eintritt ist frei. Sitzplatzreservierungen sind gegen eine Spende in der Buchhandlung Lesezeichen oder bei Kati Schwiening und Vivien Knobloch unter napola.mcg@web.de möglich. Zum krönenden Abschluss wird das MCG am 5. August ab 20 Uhr erstmalig auf der Bergbühne in Empelde zu Gast sein. Der Kartenverkauf erfolgt im Büro der Bergbühne, Hansastraße 55a, unter der Telefonnummer (0511) 465828 oder per Mail unter info@bergbuehne-empelde.de. Karten können auch bei der Buchhandlung Plumhoff erworben werden.

doc6pjpx5s747kx0oaceia

Fotostrecke Gehrden: Geschichte einer Eliteschule

Zur Bildergalerie

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6snsl0nen5k1j69cwj21
Weihnachtsmann erfreut Gehrdener Kinder

Fotostrecke Gehrden: Weihnachtsmann erfreut Gehrdener Kinder