Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Senioren freuen sich über Sitzgelegenheit

Gehrden Senioren freuen sich über Sitzgelegenheit

Auf dem Weg zum Friedhof gibt es endlich eine Gelegenheit zum Ausruhen für Leute, die nicht mehr so gut zu Fuß sind. Der DRK-Ortsverein hat der Stadt eine Sitzbank geschenkt.

Voriger Artikel
Stufe um Stufe zum Ausflugsziel
Nächster Artikel
Lemmies Kapelle im edlen Design

Holger Spohr (von links) freut sich mit den DRK-Damen Andrea Nitsch, Jutta Rudat, Ursula Mahlert und Ingetraut Mittendorf Hertha Henschel und Henni Nitsch über die neue Sitzgelegenheit.

Quelle: Heidi Rabenhorst

Gehrden. "Wir glauben, dass am Spehrteich eine Bank fehlt. Diesen Weg nutzen viele Bürger auf dem Weg zum Discounter und zum Friedhof“, sagte die DRK-Ortsvereinsvorsitzende Andrea Nitsch am Mittwoch bei der Übergabe der Bank an den städtischen Fachdienstleiter Holger Spohr. Er dankte dem DRK. "Das verkürzt für die älteren Menschen den Weg. Es ist sinnvoll, an viel belaufenen Wegen eine Bank aufzustellen." Die 200 Euro für die neue Sitzgelegenheit stammen aus dem Topf des Ehrenamtspreises, mit dem Andrea Nitsch von der Sparkasse Hannover ausgezeichnet wurde.

Das Geld ist nicht die erste Spende des DRK in diesem Jahr. "Wir haben bereits 1000 Euro für die DRK-Kinderfreizeit in Einbeck, 500 Euro für den Gehrdener Naturschutzbund, 500 Euro für die Palliativgruppe Barsinghausen sowie 500 Euro für die Krabbelgruppe des Kreativ-Cafés gespendet", zählte Nitsch auf. "Nun müssen wir wieder sparen", fügte Nitsch verschmitzt hinzu. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

Gehrden
doc6skonlv1tox1etd88dcf
Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde

Fotostrecke Gehrden: Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde