Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Spaß am Lesen lernen

Gehrden Spaß am Lesen lernen

Der Verein Den Verein Mentor – Die Leselernhelfer unterstützt Grundschüler mit Leseschwäche. Dabei entdecken viele Jungen und Mädchen den Spaß am Lesen. Und ein Lesementor kann eigentlich jeder werden. Zumal der Bedarf steigt.

Voriger Artikel
Hische ist neuer Everloher Bürgermeister
Nächster Artikel
Satellitenbüros in der Innenstadt

Die elfjährige Tugce hat durch die Treffen mit Helga Schmelzenbach die Freude am Lesen entdeckt.

Quelle: Johanna Kruse

Gehrden. Einmal in der Woche verbringt Helga Schmelzenbach ihren Nachmittag in der Schule. Seit fünf Jahren engagiert sich die 72-Jährige als Leselernhelferin für Grundschüler, denen das Lesen schwerfällt. Mit ihren Schützlingen schlägt sie bei den Treffen die Bücher auf und übt. „Die Kinder sollen die Freude am Lesen entdecken, denn was man gerne macht, macht man in der Regel auch gut“, erzählt sie.

Das Lese-Projekt wurde vom Verein Mentor Hannover ins Leben gerufen. Leseschwache Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren bekommen die Möglichkeit mit einem Lesementor ihre Fähigkeiten zu verbessern. Durch die Übungen wird gleichzeitig auch die Rechtschreibung trainiert. Die Teilnahme ist für die Schüler kostenlos.

Während der Treffen liest Helga Schmelzenbach mit den Kindern spannende Geschichten, erklärt unbekannte Wörter und bespricht das Gelesene. Die Gestaltung ist ihr vollkommen freigestellt. Manchmal spielen sie und die Kinder auch nur ein Spiel oder sie selbst liest eine Geschichte vor. „Ich schaue in welcher Stimmung die Kinder sind und passe mich dann an“, sagt die Rentnerin, „so hat jedes Kind ein Erfolgserlebnis.“

Bis vor Kurzem hat auch die elf-jährige Tugce einmal in der Woche nach dem Unterricht mit Helga Schmelzenbach gelesen. Dadurch haben die beiden ein sehr enges Verhältnis entwickelt. „Die Lesezeit hat mir viel Spaß gemacht. Ich vermisse es jetzt schon“, verrät Tugce. Mittlerweile liest die Schülerin selbstständig zu Hause und bemerkt auch eine Verbesserung des Schreibens, wenn sie ihre Hausaufgaben macht.

Etwa 40 Lesementoren hat der Verein in Gehrden momentan. Helga Schmelzenbach wünschte es wären noch mehr. „Gerade für Rentner ist das Projekt perfekt“, sagt sie und fügt hinzu: „Liebe zu Kindern und zum Lesen - mehr braucht man nicht.“

Wer Interesse hat, sich ehrenamtlich als Leselernhelfer zu engagieren, kann sich bei Detlev Büttner, Telefon (0 51 08) 53 71, melden.

Von Johanna Kruse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6soqvwyxj9cv4knfhn8
MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können

Fotostrecke Gehrden: MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können