Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Spielabbruch nach Faustschlag

Lemmie Spielabbruch nach Faustschlag

Nach einem Fastschlag ist das Fußballspiel zwischen der Reserve des MTV Lemmie und der Drittvertretung des FC Eldagsen abgebrochen worden. Auch die Polizei wurde gerufen.

Voriger Artikel
Streik verärgert Aha-Kunden und Autofahrer
Nächster Artikel
Nicht aus der Stadt wegzudenken

Einsatz bei Fußballspiel: Die Polizei wurde nach einem Handgemenge unter Spielern nach Lemmie gerufen.

Quelle: Archiv

Lemmie. Eigentlich ist für beide Teams die Saison in der 4. Kreisklasse längst gelaufen. Die zweite Mannschaft des MTV Lemmie steht mit drei Zählern auf dem vorletzten Platz, der FC Eldagsen III hat zwar 16 Punkte mehr, ist aber lediglich ein Rang besser platziert. Beim umkämpften Duell der beiden Fußballteams kochten die Emotionen in der Schlussphase beim Stande von 0:1 dennoch hoch. Nach einem Foul an einem Spieler aus Eldagsen eskalierte das Geschehen auf dem grünen Rasen urplötzlich. Es kam zu einer Rudelbildung mit Handgemenge. Nach Aussagen des MTV-Sprechers Peter Brückner sei einem Spieler der Heimmannschaft dabei ein Faustschlag versetzt worden. Dabei brach ein Schneidezahn ab. Der Akteur aus Eldagsen zog sich eine Handverletzung zu. Schiedsrichter Frank Goslar, der zuvor beiden Streithähnen die Rote Karte gezeigt hatte, brach die Partie sofort ab. Polizei und Rettungswagen wurden gerufen. Allerdings hatten sich die Gemüter bereits beruhigt, als die Beamten in Lemmie eintrafen. "Zuschauer und Verantwortliche beider Seiten waren über das Geschehene sichtlich geschockt", sagte Brückner. Die Vorkommnisse dürften nun das Sportgericht beschäftigen. Der Täter muss zudem mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Dirk Wirausky

Gehrden
doc6soqvwyxj9cv4knfhn8
MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können

Fotostrecke Gehrden: MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können