Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Stadt investiert in die Schulen

Gehrden Stadt investiert in die Schulen

Trotz eines defizitären Haushalts investiert die Stadt in die vier Schulen. Fast 520000 Euro stehen für EDV-Ausstattung, Inventar oder Umbauten zur Verfügung.

Voriger Artikel
Wo stehen die schönsten Weihnachtsbäume?
Nächster Artikel
Gehrdener gewinnt renommierten Weinpreis

Moderner Unterricht: Die Stadt Gehrden investiert allein 180000 Euro in die EDV an den Schulen.

Quelle: Wirausky

Gehrden. „Die Qualität und die Attraktivität der Gehrdener Schulen liegt nach wie vor im Fokus der städtischen Investitionen“, hatte Bürgermeister Cord Mittendorf im Oktober bei der Einbringung des Haushaltes gesagt.

Tatsächlich: Unabhängig von der Sanierung des MCG, für die 2016 insgesamt 2,3 Millionen Euro in den Haushalt eingestellt worden sind, investiert die Stadt im nächsten Jahr mehr als 520 000 Euro in die beiden Grundschulen sowie in die Oberschule und das Matthias-Claudius-Gymnasium. Auffällig: Etwa 180 000 Euro werden allein für Neuanschaffungen im EDV-Bereich an den Schulen ausgegeben. Ein großer Posten sind auch die 80 000 Euro, die für die Grundschule Am Castrum zur Verfügung gestellt werden. Dort müssen noch weitere Brandschutzauflagen erfüllt werden. Jeweils 30 000 Euro kostet Umbauarbeiten an den Grundschulen im Zuge der Inklusion.

Freuen dürfen sich die Sportler des TV Jahn Leveste. 100 000 Euro erhält der Verein für den Bau eines zweiten Sportplatz. Das Projekt wollen die Levester weitgehend in Eigenleistung umsetzen. Und 90 000 Euro wird dem Delfi-Bad bewilligt. Davon soll eine neue Sprunganlage gebaut werden. Ob es tatsächlich so kommt, ist allerdings offen. „Das ist eine freiwillige Leistung“, sagt Fachbereichsleiter Daniel Ramsay. Und es könne durchaus sein, dass die Kommunalaufsicht beim Blick auf den defizitären Haushalt dieses Vorhaben bemängele.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Dirk Wirausky

Gehrden
doc6skonlv1tox1etd88dcf
Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde

Fotostrecke Gehrden: Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde