Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Wertvolle Dokumente bleiben erhalten

Gehrden Wertvolle Dokumente bleiben erhalten

Das Stadtarchiv Gehrden nimmt künftig auch Dokumente aus Familienbesitz an. Sie müssen einen Bezug zu Gehrden haben.

Voriger Artikel
Neuer Stadtrat gewählt
Nächster Artikel
Einblicke in eine andere Kultur

Hans-Joachim Hentschel (links) und Hartmut Neumann betreuen als ehrenamtliche Archivbeauftragte das Gehrdener Stadtarchiv im Rathaus.

Quelle: Wirausky

Gehrden. Das Gehrdener Stadtarchiv wird seit nunmehr fünf Jahren gehegt und gepflegt. "Anfangs war das ein Keller voller alter Papiere", erinnert sich der Archivbeauftragte Hans-Joachim Hentschel. Davon ist inzwischen nichts mehr zu sehen. Eine Archivgruppe hat in den vergangenen Jahren ganze Arbeit geleistet und inzwischen 2100 Dokumente und Dokumentensätze gesichtet, sortiert und geordnet. Das Ziel sei es, die Geschichte der Stadt zu erforschen.

Dazu gehören künftig auch Dokumente aus Familienbesitz. "Wir haben es uns auch zur Aufgabe gemacht, historische Unterlagen wie Verträge, amtlich familienbezogene Dokumente sowie Bilder und Landkarten aus dem Besitz von Familien aus dem Stadtgebiet zu übernehmen", sagt Hentschel - und zwar alles, was archivrelevant sei. Dadurch solle vermieden werden, dass wertvolle Dokumente, die Rückschlüsse  auf Familien und die Stadtgeschichte zulassen, vernichtet werden, so Hentschel. Allerdings werden die Schriftstücke nur als Schenkung an die Stadt Gehrden übernommen und nicht als Leihgabe. Das Risiko, dass ein anvertrautes Dokument verschwinde, sei zu groß, begründet Hentschel.

Die historischen Unterlagen werden anschließend archivgerecht aufbereitet. Und sie werden mit einem Sperrvermerk versehen. "Das sind keine Unterlagen, die für die Öffentlichkeit bestimmt sind", sagt Hentschel. Sie würden streng vertraulich behandelt. Nur der Schenker kann sie jederzeit einsehen.

Bürger, die dem Archiv alte Unterlagen aus ihrem Besitz anvertrauen wollen, können das machen. Freitags sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Stadtarchivs zwischen 16 und 18 Uhr unter der Telefonnummer (05108) 6404640 zu erreichen. Auch eine Mail an stadtarchiv@gehrden.de kann geschrieben werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6xfusxo32zo1cdjoxb5c
Sein Motto: Gemeinsam anpacken

Fotostrecke Gehrden: Sein Motto: Gemeinsam anpacken