Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Taufe und Picknick auf der Margarethenwiese

Gehrden Taufe und Picknick auf der Margarethenwiese

Besser hätte das Wetter für diesen Freiluft-Gottesdienst nicht sein können: Über 300 Christen haben Himmelfahrt auf der Margarethenwiese gefeiert.

Voriger Artikel
Kleingärtner stehen Lidl nicht im Weg
Nächster Artikel
DRK unterstützt das Kreativ-Café

Was für eine Kulisse: Pastor Andreas Pöhlmann gestaltet den Open-Air-Gottesdienst auf der Margarethenwiese, hunderte Besucher sind gekommen.

Quelle: Jennifer Krebs

Gehrden. Nein, still sitzen wie in der Kirche brauchte hier niemand. Im Gegenteil. Ausgelassen hüpfte der dreijährige Elias über die Wiese und pflückte einen Löwenzahn nach dem anderen, während die Gottesdienst-Gemeinde ein Lied sang und der Posaunenchor spielte. Im Sand buddelten die Kinder nach Schätzen. Wer blaue, gelbe oder rosafarbene Perlen fand, durfte sie behalten. Seifenblasen schwebten über die Köpfe hinweg.

Der Freiluft-Gottesdienst auf der Margarethenwiese ist ein Gottesdienst für alle. Im Fahrradanhänger schoben Eltern ihre Jüngsten den Berg hinauf. Decken wurden ausgebreitet. Besonders schön - und aufregend - war der Gottesdienst unter freiem Himmel für Lukas und Timo. Pastor Andreas Pöhlmann taufte die beiden Jugendlichen, die nächstes Jahr konfirmiert werden. Hinterher gab es noch ein Picknick mit Blick ins Calenberger Land, zu dem jeder eine Kleinigkeit mitbringen konnte. 

Lange her: Früher sei hier am Gehrdener Berg mal ein Acker gewesen, erinnerte Pöhlmann. Seit 20 Jahren entwickelt sich nun die Obstwiese. Der Naturschutzbund hat die ein Hektar große Fläche gepachtet und sie mit über 100 verschiedenen Bäumen bepflanzt. Gehrdener Bürger unterstützen das Projekt und haben Baum-Patenschaften übernommen.

doc6pl8jama3gmkm6kplmb

Fotostrecke Gehrden: Taufe und Picknick auf der Margarethenwiese

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x5jwo05qw71j99iu355
Umweltdetektive sind nun Müllsündern auf der Spur

Fotostrecke Gehrden: Umweltdetektive sind nun Müllsündern auf der Spur