Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Gehrdenerin bei Unfall schwer verletzt

Redderse/Leveste Gehrdenerin bei Unfall schwer verletzt

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der L390 zwischen Redderse und Leveste ist am Mittwochnachmittag eine 29-jährige Gehrdenerin schwer verletzt worden.

Voriger Artikel
Für Flüchtlinge ist alles neu
Nächster Artikel
Verkehrsregelung für Steintor ist noch offen

Zwischen Redderse und Leveste ist eine 29-jährige Frau aus Gehrden mit ihrem Auto von der regennassen Fahrbahn abgekommen.

Quelle: Wirausky

Redderse/Leveste. Bisherigen Erkenntnissen zufolge war die junge Frau mit ihrem Ford K aus Redderse kommend in Richtung Leveste unterwegs. Auf gerader Strecke kam sie aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der regennassen Fahrbahn ab und prallte mit ihrem Auto gegen einen Baum. Dabei erlitt sie schwere Verletzungen. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Medizinische Hochschule Hannover gebracht.
Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Gehrden und Redderse sicherten die Unfallstelle ab. Zunächst hieß es, dass das Fahrzeug Feuer gefangen hätte. Diese Befürchtung bestätigte sich nicht. Die Landesstraße 390 war für den Zeitraum der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten voll gesperrt. 
In der Vergangenheit ist es immer wieder zu schweren Unfällen auf der Strecke zwischen Redderse und Leveste gekommen. Inzwischen gibt es seitens der Verkehrsbehörde Überlegungen, die L 390 zu entschärfen. 

doc6rz3v6u337s1c0cz14e0

Fotostrecke Gehrden: Gehrdenerin bei Unfall schwer verletzt

Zur Bildergalerie

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Dirk Wirausky

Gehrden
doc6skonlv1tox1etd88dcf
Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde

Fotostrecke Gehrden: Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde