Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Nach nur fünf Minuten ist wieder Schluss

Gehrden Nach nur fünf Minuten ist wieder Schluss

Nur fünf Minuten nach Versammlungseröffnung hat der Vorsitzende des im Jahr 1996 gegründeten Historischen Vereins Lemmie am Freitagabend die Zusammenkunft im Gästehaus Gerlach auch schon wieder beendet. „Wir sind nicht beschlussfähig“, sagte Heinrich Möller zur Begründung.

Voriger Artikel
Kicker singen DFB-Präsidenten ein Ständchen
Nächster Artikel
DFB-Chef Grindel würdigt das Ehrenamt

Der Vorstand mit Hilmar Rump (von links) Rüdiger Ebersbach, Heinrich Möller und Auri Rischkopf bleibt bis zu den Neuwahlen im Amt.

Quelle: Rabenhorst

Lemmie. Laut Satzung müsse ein Viertel der Mitglieder anwesend sein, um Beschlüsse fassen zu können. Unter anderem stand die Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung. Von derzeit insgesamt 131 Mitgliedern waren aber nur 27 Männer und Frauen der Einladung gefolgt.

„Weil die Mindestzahl von 33 stimmberechtigten Mitgliedern nicht erreicht worden ist, besteht die Möglichkeit zur Wiederholung und zwar ohne Rücksicht auf die Anzahl der anwesenden Mitglieder“, sagte Möller und legte die Jahresversammlung für 10. März ab 19 Uhr im Gästehaus Gerlach fest. Der vor zwei Jahren gewählte Vorstand mit Heinrich Möller als Vereinschef, seinen Stellvertreter Hilmar Rump sowie Rüdiger Ebersbach als Schriftführer und Auri Rischkopf als Schatzmeister bleibt bis zu den dann geplanten Neuwahlen im Amt. Die geringere Teilnehmerzahl habe wohl auch etwas mit der momentanen Grippewelle zu tun. „Wir werden darauf mit einer Satzungsänderung reagieren“, kündigte er an.

Der Historische Verein Lemmie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Geschichte der Ortschaft Lemmie zu erkunden und zu vermitteln, das ortstypische Brauchtum und Kulturgut zu pflegen und zu bewahren. So hat der Verein vor drei Jahren eine 420 Seiten umfassende Ortschronik herausgegeben. Der Titel lautet: „Lemmie – 1216 bis heute“. Etwa 20 Autoren haben alte Urkunden, Verwaltungsakten, Chroniken, Rechnungsbücher und andere Quellen ausgewertet und die Ergebnisse in die Berichte einfließen lassen. Im vergangenen Jahr hat der Verein sein 20-jähriges Jubiläum mit einem Festakt gefeiert.

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6ws56gk1769joydk30
Senioren sollen schon 2019 einziehen

Fotostrecke Gehrden: Senioren sollen schon 2019 einziehen