Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Was zeigt der Sportstättenbedarfsplan auf?

Gehrden Was zeigt der Sportstättenbedarfsplan auf?

Wir haben die Parteien vor der Kommunalwahl am 11. September zu den wichtigsten Themen in Gehrden befragt. Diesmal geht es um die Schlüsse, die sie aus dem Sportstättenbedarfsplan ziehen.

Voriger Artikel
Lemmie besteht seit 800 Jahren
Nächster Artikel
Sollen neue Baugebiete ausgewiesen werden?

Der neue Kunstrasenplatz des SV Gehrden ist in diesem Jahr fertiggestellt worden.

Quelle: Ingo Rodriguez

Gehrden. Thomas Spieker (CDU): "Für eine kinder- und familienfreundliche Stadt ist die Infrastruktur für den Schul-, Vereins- und Breitensport eine elementare Voraussetzung. Der vorgelegte Sportstättenbedarfsplan zeigt Sanierungs- und Neubaubedarf. Die Sanierung und damit der Erhalt der vorhandenen Sportstätten ist zwingend. Bei den vorgeschlagenen Neubauten ist in jedem Einzelfall die Erforderlichkeit, die Bezahlbarkeit und das Tragen der Kosten für die nachfolgende Unterhaltung zu prüfen."

Beate Banse (SPD): "Der Sportstättenbedarfsplan, der auch auf Drängen der SPD erstellt worden ist, stellt eine wichtige und sichere Basis für weitere Investitionen in diesem Bereich dar. Er ist die Basis, jetzt zielorientiert Investitionen anzuschieben, die sich auf die tatsächlichen Bedarfe der Stadt und der Vereine konzentrieren. Somit können Investitionen zielorientiert eingesetzt werden und mit minimalem Aufwand das bestmögliche Ergebnis in diesen Bereichen erzielt werden."

Heinz Strassmann (Bündnis 90/Die Grünen): "Entsprechend den dargestellten Ergebnissen, dass Hallen und Sportanlagen fehlen, wird die Einrichtung eines „Runden Tisches“ mit allen Beteiligten empfohlen, mit dem Ziel, einen machbaren und finanzierbaren Bau- und Zeitplan entsprechend der zunehmenden Einwohnerzahl zu erstellen. Dieses Vorgehen unterstütze ich."

Dr. Hermann Butzer (FDP): "Die vorhandenen Sportanlagen sind ausgelastet beziehungsweise überlastet. Wir haben ein Defizit an Hallen und Sportplätzen. Die Sporthalle neben der Oberschule muss dringend saniert werden; möglichst sollte auch noch eine Mehrzwecksporthalle neu gebaut werden. Die Sportanlagen in den Ortschaften müssen erhalten und – soweit nötig – auch saniert werden."

AfD: "Die Verschuldung der Gemeinde ist zu hoch. Deshalb sind die Ergebnisse nicht machbar. Hinzu kommen Personal- und Wartungskosten."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6sn5d0bwpt21gaunfdfd
Schützenkapelle stimmt auf Weihnachten ein

Fotostrecke Gehrden: Schützenkapelle stimmt auf Weihnachten ein