Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Viertklässler schnuppern in der Oberschule

Gehrden Viertklässler schnuppern in der Oberschule

Rekord: Zum Schnuppertag an der Oberschule Gehrden kamen mehr als 90 Viertklässler. Einen ganzen Vormittag konnten sie die Schule kennenlernen und Unterricht miterleben.

Voriger Artikel
Zukunft des Glockenspiels ist ungewiss
Nächster Artikel
Heimatbund besteht seit 70 Jahren

Anke Ballhausen und Saskia Utgenannt begrüßen die Jungen und Mädchen zum Schnuppertag an der Oberschule.

Quelle: Wirausky

Gehrden. Melissa (9) und Emely (10) sitzen gemeinsam im Mathematikunterricht der Klasse 6a. Lehrerin Kerstin Möller erzählt von Dreiecken und Quadraten. Nicht ganz einfach für Viertklässler, aber die beiden Mädchen sind dennoch begeistert. „Ich war schon beim Tag der offenen Tür hier – da fand ich es schon toll“, sagt Emely. Und der Schnuppertag mache ihr richtig Spaß. Völliges Neuland ist für die Zehnjährige die Oberschule sowieso nicht. Ihr Bruder sei bereits dort und sie freue sich vor allem darauf, mit iPads arbeiten zu dürfen. Von dieser Möglichkeit ist auch Melissa angetan. „Ich finde es gut, dass wir ab der 6. Klasse keine Bücher mehr schleppen müssen“, sagt die Neunjährige, die wie Emely zurzeit die Grundschule Bredenbeck besucht.
Mehr als 90 Viertklässler von zwölf Grundschulen waren am Mittwoch zum Schnuppertag gekommen, um einen echten Schultag an der Oberschule mitzuerleben – so viele Jungen und Mädchen wie noch nie. Erstmals mussten die jungen Gäste für den Schnupperunterricht sogar auch auf Klassen des sechsten Jahrgangs verteilt werden.
Für die didaktische Leiterin Anke Ballhausen ist das große Interesse ein Beweis, dass die Oberschule verstärkt wahrgenommen werde. Das liege auch an Angeboten wie Tag der offenen Tür, Informationsabende für Eltern und Besuche in den Grundschulen. „Wir leisten bewusst diese Öffentlichkeitsarbeit“, sagt Ballhausen. Inzwischen habe sich zudem herumgesprochen, dass die Oberschule den Kindern und Jugendliche eine Vielfalt an Möglichkeiten biete. Natürlich sei gerade der Unterricht mit iPads attraktiv für die Schüler und auch der gymnasiale Zweig sei nachgefragt, aber: „Uns ist es beispielsweise auch wichtig, dass die Schüler selbstständig arbeiten und einen eigenen Weg des Lernens finden“, sagt Ballhausen. Und dabei werde kein Druck aufgebaut - trotz aller Vorgaben des Lehrplanes. „Wir wollen den Schülern Ängste nehmen und zugleich Stärken entwickeln“, sagt Ballhausen. Eine Einstellung, die sich herumspricht. Mehr als 600 Jungen und Mädchen besuchen zurzeit die Oberschule – Tendenz steigend.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Dirk Wirausky

Gehrden
doc6snsl0nen5k1j69cwj21
Weihnachtsmann erfreut Gehrdener Kinder

Fotostrecke Gehrden: Weihnachtsmann erfreut Gehrdener Kinder