Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Essen brennt auf dem Herd an

Gehrden Essen brennt auf dem Herd an

Weil Essen im Topf anbrannte, musste die Gehrdener Feuerwehr gleich zweimal ausrücken. Einmal war ein Mann bei eingeschaltetem Herd eingeschlafen. Ein anderes Mal hatte der Bewohner den brennenden Topf bereits selbst abgelöscht und auf den Balkon gestellt.

Voriger Artikel
Dörffer vermisst eine Strategie
Nächster Artikel
Roman über eine faszinierende Frau

Weil Essen auf dem Herd anbrannte, musste die Gehrdener Feuerwehr gleich zweimal ausrücken.

Quelle: Jens Wolf

Gehrden. Aufmerksame Nachbarn und der Rauchmelder haben möglicherweise Schlimmeres verhindern können. Mieter eines Mehrfamilienhauses am Beethovenring hörten die Rauchwarnmelder aus einer Nachbarwohnung. Sie reagierten unverzüglich und alarmierten die Feuerwehr, da der Bewohner auf Klingeln und lautes Klopfen zunächst nicht reagierte.

Kurz nachdem die Einsatzkräfte eintrafen, öffnete der Mieter die Wohnungstür. Das Essen war angebrannt. Der Mann war offensichtlich bei eingeschaltetem Herd eingeschlafen. Der Topf mit den Überresten wurde nach draußen gebracht und die Wohnung gelüftet.

Es war nicht der einzige Einsatz wegen angebrannten Essens für die Gehrdener Feuerwehr. In einem Mehrfamilienhaus an der Mahlerstraße hatte ein Mieter ebenfalls Brandgeruch in einer Wohnung bemerkt. Er vermutete einen Kabelbrand und alarmierte die Feuerwehr. Bei der Erkundung stellten die Einsatzkräfte die Ursache für den Brandgeruch fest: In einer Nachbarwohnung war Essen angebrannt. Der Bewohner der Wohnung hatte den Topf aber bereits abgelöscht und auf den Balkon gestellt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6qort0sssh27vovdxl
Wilder Stilmix mit scharfen Tönen

Fotostrecke Gehrden: Wilder Stilmix mit scharfen Tönen